Damen I

Am Montagabend fand das Kreispokalfinale der Frauen des Volleyballkreises Borken in der Sporthalle am Rathaus in Reken statt.

Unsere 1. Damen traf hier auf den Raesfelder VG, welcher aktuell in der Bezirksklasse spielt.

Nachdem es in der Liga aktuell nicht so rund läuft, wollten die Rekenerinnen dieses Spiel nutzen, um wieder Selbstvertrauen zu tanken. Mit einem klaren 3:0 Sieg konnten sie sich den Kreispokaltitel zum 2. Mal in Folge sichern.

Den ersten Satz dominierten unsere Damen direkt zu Beginn. Durch gezielte Aufschläge und einen ruhigen Spielaufbau konnte man sich einen deutlichen Vorsprung erarbeiten, den man bis zum Ende aufrecht hielt. Der Satz ging mit 25:13 an den VC Reken.

Im zweiten Satz kamen die Rekenerinnen eher schleppend ins Spiel. Die Damen aus Raesfeld zeigten, dass sie verdient im Finale standen und kämpften um jeden Ball. Bei den Rekener Damen schlichen sich immer mehr eigene Fehler ein und die Angriffe konnten den Gegner nicht mehr unter Druck setzen. Bis zu einem Spielstand von 19:19 war das Spiel ausgeglichen. Nach einer Aufgabenserie durch Lisa Haltermann schaffte man es den Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.

Der dritte Satz war von schönen Spielzügen auf beiden Seiten geprägt. Schlussendlich konnten die Rekenerinnen mit ihrer Routine und ihren variabelen Angriffen die Oberhand gewinnen und das Spiel im dritten Satz mit 25:16 für sich entscheiden.

Besonders von Trainer Ernst Stapel gelobt wurde die erst 15-jährige Julia Janke aus der 2.Damen, die in der Startaufstellung das Spiel begonnen und durchweg eine super Leistung auf dem Spielfeld gezeigt hat.

Danke an alle Unterstützer in der Halle!

Ligaspiel am Samstag und Kreispokalfinale am Montag

Nachdem die 1. Damenmannschaft am vergangenen Samstag in Riesenbeck gegen den VFL Ahaus in minimal Besetzung bereits den ersten Punkt des neuen Jahres für die Tabelle verbuchen konnte und Platz 4 somit festigen konnte, soll im Heimspiel am Samstag, 20.01.2024 der erste Dreier folgen.

Die gegnerische Mannschaft vom TV Westfalia 07 Epe belegt zwar aktuell den 8. Tabellenplatz, hat aber in der Hinrunde immer wieder bewiesen, dass ein zäher Gegner seien kann. Trainer Ernst Stapel muss weiterhin auf einige Langzeitverletzte verzichten und auch Kapitänin Vera kann beruflich bedingt ihr Team am Samstag leider nicht unterstützen. Doch ganz zur Freude des Trainers ist Mittelblockerin Nina als große Unterstützung im Block dabei!
Das Spiel wird um 16:00 Uhr in der heimischen Sporthalle am Rathaus angepfiffen. Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft sehr freuen! Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt!

Weiter geht es dann am Montag, 22.01.2024 um 20:00 Uhr ebenfalls in der Sporthalle am Rathaus mit dem Kreispokalfinale. Nachdem sich das Team unterstützt durch viele Jugendspielerinnen in den ersten beiden Pokalrunden jeweils 3:1 gegen die Bezirksligisten DJK Eintracht Stadtlohn und TuS Velen durchsetzen konnte, wartet mit dem Raesfelder VG im Finale nun ein Team aus der Bezirksklasse. Natürlich wird die Mannschaft alles daransetzen den Pokalsieg der letzten Saison zu wiederholen, aber dennoch sollen auch die Jugendspielerinnen die Möglichkeit erhalten Erfahrungen in der 1. Damenmannschaft zu sammeln. Wir hoffen, dass trotz Handball-EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft viele Zuschauer den Weg in die Sporthalle am Rathaus finden!

Alle drei Damenmannschaften des VC Reken starten am kommenden Wochenende in das Volleyballjahr 2024.

Die 1. Damenmannschaft spielt am 13.01 um circa 16:30 Uhr gegen die Truppe des VFL Ahaus. Das Spiel findet in der Grünen Halle in Hörstel-Riesenbeck statt. Im Hinspiel konnten die Rekenerinnen in voller Kaderstärke einen souveränen 3:1 Sieg einfahren. Trotz dünner Personaldecke und einigen Positionsveränderungen möchte man natürlich wieder 3 wichtige Punkte mitnehmen.

In der Kreisliga BOR 1 spielt die Damen 2 ebenfalls am Samstag gegen die Mädels vom RSV Borken VII. Nach einer spannenden 2:3 Niederlage im Hinspiel soll nun ein Sieg her. Angepfiffen wird das Spiel voraussichtlich um 14:30 Uhr in der Halle der Fliednerschule in Stadtlohn.

Auch die 3. Damen darf am Wochenende in die Rückrunde der Kreisliga BOR 2 einsteigen und zwar mit einem Heimspiel gegen DJK Eintracht Stadtlohn IV. Gegen die noch sieglosen Stadtlohner ist ein Sieg Pflicht, aber Trainerteam möchte auch die Gelegenheit nutzen, um Spielerinnen auf neuen Positionen auszutesten und das Läufersystem weiter einzuführen. Das Spiel startet um 14:00 Uhr in der Rathausturnhalle. Zuschauer sind herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen!

Das Jahresabschlussturnier findet in diesem Jahr am 29.12.2023 statt.

Hallenöffnung wird 18:30 Uhr und Turnierbeginn gegen 19:00 Uhr sein.

Es sind alle aktiven und inaktiven Mitglieder aus dem dem Seniorenbereich, sowie ehemalige Mitglieder, eingeladen zwischen den Jahren eine Runde Volleyball zu zocken und bei einem Kaltgetränk sich zu auszutauschen.

Nach drei Niederlagen in Folge stand am 8. Spieltag der Tabellenletzte GV Waltrop als Gegner auf dem Spielplan.

In der heimischen Sporthalle am Rathaus zeigten die Rekenerinnen ab 16 Uhr im gesamten Spiel eine konzentrierte Teamleistung. Neben gezielten Aufschlägen und starken Angriffen, schafften sie es in der Feldabwehr wach zu sein und jeden Ball zu erkämpfen.

Die ersten beiden Sätze konnten deutlich für Reken entschieden werden. Lediglich zu Beginn des 3. Satzes kamen die Rekenerinnen nicht gut ins Spiel. So zog sich der Spielstand in diesem Satz von 0:5 bis hin zu 4:10. Nachdem die eigenen Fehler abgeschaltet wurden, konnte man zum Spielstand 9:11 aufschließen. Durch einen Übertritt der Gegner wurde Rekens einzige Zuspielerin Lisa Haltermann verletzt, sodass für den Rest des Satzes Diagonalangreiferin Vera Kessel das Zuspiel übernehmen musste. Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung schaffte es die 1. Damen auch diesen Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.

Trainer Ernst Stapel war sehr zufrieden mit allen Spielerinnen, wobei er insbesondere die sichere Annahme und die Blockarbeit der Mittelangreifer hervorhob.

Durch den klaren Sieg konnte die 1. Damen ihren Platz im oberen Mittelfeld halten.

Am 10.12.2023 spielt die 1. Damen ihr letztes Hinrundenspiel gegen TuS Saxonia Münster II ebenfalls in heimischer Halle. Spielbeginn ist 15:00 Uhr.

Nach vier Siegen in Folge musste die 1. Damenmannschaft am Wochenende zum ersten Mal eine Niederlage einstecken.

Nachdem in der Woche zuvor einige Spielerinnen krankheitsbedingt fehlten oder auch verletzungsbedingt vorerst pausieren müssen, war abzusehen, dass es gegen TV Jahn Rheine schwer werden wird. Als Unterstützung sind Julia und Inga aus der 2. Damen mitgefahren. Danke an dieser Stelle, dass ihr euch die Zeit genommen habt.

Der erste Satz verlief vielversprechend. Spannende Ballwechsel führten zu einem ausgeglichenen Spiel. Bis zum Spielstand von 17:14 haben die Rekenerinnen die Oberhand halten können. Leichte Fehler und unkonzentrierte Entscheidungen führten dazu, dass der Satz mit 25:22 abgegeben werden musste.

Im weiteren Verlauf des Spiels wurde auf Rekener Seite klar, dass die eigene Mannschaftsleistung gegen einen so konstanten und starken Gegner nicht ausreichen würde, um als Sieger vom Feld zu gehen. Insbesondere die Abwehr hatte es schwer den Ball vernünftig zum Zuspieler zu bringen, sodass die Rekener Angreiferinnen nicht optimal eingesetzt werden konnten. Auch konnte man deutlich sehen, dass in die Blockarbeit noch verbessert werden muss.

Am Ende war es ein klarer 0:3 Sieg für den TV Jahn Rheine.

Für die Rekerinnen heißt es jetzt erst einmal Pause. Anfang November steht zunächst der Kreispokal gegen DJK Eintracht Stadtlohn an. Danach wird wieder in der Liga gegen die SG Ost-Vest angegriffen und hoffentlich die nächsten Punkte gesammelt.

Am vergangenen Samstag traf unsere 1. Damen in Rheine auf SV Teuto Riesenbeck. Die Gegner waren keine Unbekannten. In der Vergangenheit lieferten sich Riesenbeck und Reken bislang spannende Duelle. Mit einem 3:1 Sieg konnte für die Rekenerinnen der 4. Sieg im 4. Spiel eingeholt werden.

Nach Angaben des Trainers E. Stapel war dieser vierte Sieg in Folge ein Produkt aus Kampfgeist und den besseren technischen Fähigkeiten auf Rekener Seite. Mit starken Angriffen schafften es die Rekenerinnen die Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Insbesondere der große Rekener Kader machte es dem Trainer leicht, variable Spielsituationen auf dem Spielfeld zu zeigen und so immer wieder Druck auf den Gegner auszuüben.

In den letzten Spielen konnte sich Neuzugang Lara gut in das Team einfinden und insbesondere in der Annahme das Spiel stärken.

Mit dabei waren erneut Julia und Iman aus der 2. Damen, die trotz deren jungen Jahren und bislang keinerlei Erfahrung in der Damenliga ein super Bild abgegeben haben.

Am Dienstag, 19.09.23, wurde das erste Saisonspiel der ersten Damen gegen die Damen vom DJK Adler Buldern in der heimischen Halle nachgeholt.

In den letzten Jahren ist es schon häufiger zu einem Duell zwischen Buldern und Reken gekommen. Es ist immer ein Spiel auf Augenhöhe gewesen, das jedoch meistens mit einem Sieg für die Rekenerinnen ausgegangen ist. So auch dieses Mal.

Mit einem fast vollständigen Kader konnte Trainer Ernst Stapel sogar auf zwei Liberas zurückgreifen. Im gesamten Spiel zeigten die Rekenerinnen die Oberhand und schafften es mit gezielten Aufschlägen und guten Angriffen die Gegner aus dem Konzept zu bringen.

Am Ende ging ein 3:0 (25:16; 25:15; 25:19) Sieg auf das Konto der Rekenerinnen, wodurch sie zwischenzeitlich an der Tabellenspitze standen.

Danke an die ganzen Fans, die ordentlich Stimmung in die Halle gebracht haben!

Nach oben scrollen