Damen I

Vizeherbstmeister!

Im letzten Spiel der Hinrunde der Landesliga 3 am 26.11. erkämpfte sich die Damenmannschaft im direkten Vergleich mit dem vorherigen Tabellenzweiten SG TB Osterfeld/ VC Bottrop den Vizeherbstmeistertitel.

Im einem spannenden ersten Satz, in dem man zwischenzeitlich 20:24 zurücklag, schaffte man durch eine nervenaufreibende Aufholjagd noch einen 27:25 Satzsieg.

Nach einer ungünstigen Aus oder Drin-Entscheidung beim Stand von 23:23 ging ein knapper zweiter Satz leider mit 23:25 an die Spielgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet.

Den dritten Satz dominierte Reken klar. Unter anderem eine konzentrierte Aufschlagserie von Jugendspielerin Fiona führte zu einem eindeutigen 25:12 Satzgewinn.

Satz 4 kostete leider wieder Nerven. Schon bevor die Hälfte des Satzes um war, musste Trainer Ernst Stapel beide seiner Auszeiten nehmen. Erst zum Ende des Satzes kam der Turnaround und der Satz ging mit 25:20 an Reken. Durch den 3:1 Sieg nimmt Reken 3 Punkte aus Bedburg-Hau mit und übernimmt Tabellenplatz 2!

Am Montag tritt die Mannschaft bereits wieder an und zwar im Kreispokal gegen den VFL Ahaus II. Mit einem Sieg gegen die Bezirksklassemannschaft aus Ahaus würde man im Pokalfinale stehen. Zuschauer sind zum Spielbeginn zur Primetime zum 20:15 herzlich in die Halle des Berufskollegs in Ahaus eingeladen.

Damen rücken auf 3. Tabellenplatz vor!

Am vergangenen Samstag fuhr die Damenmannschaft zum Auswärtsspiel gegen den TV Voerde. Vor dem Spiel war klar, dass man mit einem Sieg den Gegner in der Tabelle überholen würde.

In den ersten beiden Sätzen ging Reken schnell in Führung und spielte ein konsequentes Spiel mit druckvollen Aufgaben und platzierten Angriffen. Immer jeweils zum Ende der Sätze trudelten sich eigene Fehler ein, die beide Sätze trotz zwischenzeitlich großem Vorsprung 25:20 enden ließen.

In Satz 3 war die Rekener Mannschaft wie ausgewechselt. Die Angaben wollten einfach nicht mehr über das Netz oder im Feld laden. Die Annahme wurde unsauber. Die Zuspieler hatten es schwer saubere Pässe zu spielen und Angriff landeten im gegnerischen Block statt im Feld. So ging der Satz mit 12:25 an die Gastgeberinnen aus Voerde.

Da den Rekenerinnen, wie Mittelblockerin Pia festgestellt hat, noch ein 3:1 Sieg in dieser Saison fehlte, ging die Mannschaft motiviert in den 4. Satz. Direkt zu Beginn konnte man sich punktetechnisch absetzen, ließ den Gegner aber in der Mitte des Satzes wieder gefährlich nah kommen. Trainer Ernst Stapel lobte im Anschluss Mittelblockerin Nina besonders, die genau in dieser Phase mit einer starken Aufschlagserie dafür sorgte, dass der VC sich absetzen konnte und den Satz mit 25:19 für sich entscheiden konnte. An dieser Stelle auch, Herzlichen Willkommen zurück liebe Nina!

Weitere Impressionen zum Spiel:

Damen können zuhause 3 Punkte sammeln

Am vergangenen Samstag hatte die Damenmannschaft des VC Reken die fünfte Mannschaft des RSV Borken zu Gast. In etwa einer Stunde konnte man das Spiel für sich entscheiden und wertvolle 3 Punkte sammeln.

Der erste Satz begann mit einem 1:5 Rückstand für den VCR. Durch gezielte Aufschläge und druckvolle Angriffe konnten die Rekener Damen schnell zunächst den Ausgleich und dann die Führung erzielen. Der Satz endete mit 25:14 für den VCR.

Der zweite Satz war ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften kämpften um jeden einzelnen Punkt. Nach 23 Minuten konnte jedoch der VCR die Oberhand behalten und gewann den Satz mit 26:24.

Der VCR konnte im dritten Satz schnell einige Punkte für sich entscheiden, sodass der Abstand zum Gegner mit teilweise 8 Punkten recht groß war. Durch gute Blockaktionen sowie druckvolle Aufgaben konnte man diesen Abstand ausbauen und gewann den dritten Satz mit 25:15.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Fans, die uns angefeuert haben! Es war eine großartige Stimmung in der Halle.

Es spielten: Vera Kessel, Julia Knüsting, Kim Dowe, Lina Dowe, Christin Meetz, Fiona Ilchmann, Lisa Haltermann, Anja Haltermann, Pia Liestener, Nora Jeusfeld

Heute Abend um 20:30 Uhr steht das Viertelfinalspiel des Kreispokals gegen den TUS Velen in der Thesingbachhalle in Velen an. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Das nächste Saisonspiel findet am 19. November um 13 Uhr in Voerde statt. Gegner ist der TV Voerde.

Klarer 3:0 Erfolg für die 1. Damen

Am vergangenen Samstag, den 29 Oktober, ging es für die 1. Damenmannschaft nach Oberhausen zum 4. Spiel der Saison gegen die Spielerinnen der SG TB Osterfeld/ VC Bottrop II.
Alle 3 Sätze wurden klar gewonnen mit den Endergebnissen von 25:11 / 25:17 / 25:12.
Auch wenn das Spiel zwischenzeitlich etwas träge verlief, haben die Rekenerinnen durch sichere Aufschläge im ersten und letzten Satz und starke Angriffe deutlich gewonnen. Dazu kamen einige geschenkte Punkte durch Aufstellungsfehler der Gegnerinnen.

Schlussendlich wurden mit dem Sieg drei wichtige Punkte geholt, die die Rekenerinnen in der Tabelle auf den 4. Platz aufsteigen ließen.

Es spielten: Kim Dowe, Anja Haltermann, Lisa Haltermann, Nora Jeusfeld, Vera Kessel, Pia Liestener, Christin Meetz, Fiona Ilchmann

Das nächste Spiel ist ein Heimspiel und findet am 13. November um 16 Uhr in Reken statt. Gegner ist der RSV Borken V.

2 Punkte zum Saisonstart

Nach einer laut Trainer Ernst eher durchwachsenen Saisonvorbereitung, stand am Sonntag für die Damen das erste Ligaspiel gegen Hünxe an. Tatsächlich war in der Woche vorher noch unklar, ob das Spiel mangels fehlender Schiris überhaupt stattfinden kann. Danke an dieser Stelle nochmal an die Mannschaft aus Borken, die die gute Idee mit der gegenseitigen Aushilfe hatte. Sodass es dann am Sonntag mit 11 Spielerinnen losgehen konnte. Für Mittelblockerin Anna, die sich leider in der Woche zuvor beim Training verletzt hat, war U20-Spielerin Fiona dabei. Für sie hieß es erstes Landesligaspiel und direkt in die Startaufstellung, das hat sie mit Bravour gemeistert!
Der erste Satz lief zwar etwas schleppend an, aber da auf der gegnerischen Seite auch viele Fehler gemacht wurden, konnte Reken sich den Satz mit 25:17 sichern. Im zweiten Satz kamen Rekener Angriff, auskommen Anjas, einfach nicht mehr auf den Boden. Außerdem stand die Annahme von Hünxe sicherer, sodass der Satz schlussendlich 20:25 an Hünxe ging. Wesentlich ansehnlicher wurde das Spiel auch in Satz 3 nicht, es reichte dennoch zu einem 25:23 Satzgewinn. In Satz 4 schlichen sich leider zu viele Aufgabenfehler ein, sodass es aus den 3 Punkten zu Saisonbeginn nichts wurde. Immerhin 2 sicherte man sich durch den 15:10 Sieg im Tiebreak.
Würde in unserer Liga ein MVP gewählt, hätte wohl jeder ohne lange überlegen Anja gewählt! Sie wusste als einzige am Wochenende die Bälle so richtig auf den Boden der gegnerischen Seite zu knallen.
Nach dem Spiel hat sich die Mannschaft mit einen kühlen Getränk und leckerer Pizza, spendiert von Trainer Ernst, noch für den Rest der Saison gestärkt. Weiter geht es am 22.10 direkt mit zwei Spielen. Zuerst um 12:00 UHr in und gegen Sevelen und dann gegen 16:30 Uhr in und gegen Bedburg-Hau. Auch wenn es weit ist, würden wir uns über Fans sehr freuen!

4 Punkte aus 2 Spielen

Am vergangenen Sonntag durfte die 1. Damen gleich zwei Spiele in der heimischen Halle absolvieren.

Das erste Spiel war wie zu erwarten ein spannendes Duell. Gegner waren hier die Tabellenersten aus Sendenhorst. Im ersten Satz zeichnete sich eine Wiederholung des Hinrundenspiels ab. Wenig eigene Angriffe und eine ungenaue Ballannahme führten am Ende zu einem Satzergebnis von 15:25. Im zweiten Satz wurde auf Rekener Seite besser ins Spiel gefunden, sodass es ein Satz auf Augenhöhe wurde. Ab dem Punktestand 17:17 hatten die Rekenerinnen bis zum Schluss die Nase leicht vorne und konnten den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Den dritten Satz konnten die Rekener Damen souverän durch starke Aufschläge mit 25:13 gewinnen. In den kommenden Sätzen wurde es nochmal spannend. Am Ende gab die 1. Damen sowohl den vierten Satz mit 20:25 und den fünften Satz mit 5:15 an den SG Sendenhorst-Westbevern ab.

Nach einer kurzen Pause startete die Partie gegen die 4. Mannschaft des SV Blau-Weiß Aasee. Insgesamt konnte man merken, dass das 5-Satz Spiel den Rekenerinnen in den Knochen lag. Die Konzentration und die Kraft lies immer weiter nach. Trotz mehrerer Aufschlagserien im ersten Satz schafften es die Münsteranerinnen den Satz knapp mit 25:23 für sich zu entscheiden. In den folgenden drei Sätzen hielt unsere 1. Damen die Oberhand, sodass das Spiel mit einem 3:1 für den VC Reken endete.

Trainer Ernst Stapel ist zufrieden mit der Leistung, auch wenn an einigen Stelle noch Luft nach oben ist. Die Leistungssteigerung im Laufe der Saison zeigt sich auch in den Punkten. Im Gegensatz zur Hinrunde konnten aus den beiden Spielen gleich 2 Punkte mehr rausgeholt werden.

Für den VC Reken spielte: Lina Dowe, Kim Dowe, Anja Haltermann, Lisa Haltermann, Christin Meetz, Pia Liestener, Julia Knüsting, Anna Lammersmann und Vera Kessel

Rückrundenstart 1. Damen

Am kommenden Sonntag startet die 1. Damen mit einem Spitzenspiel in die Rückrunde der Saison 2021/2022.

Ab 15:00 Uhr haben die Rekenerinnen den aktuellen Tabllenführer die SG Sendenhorst-Westbevern zu Gast. Nachdem das Hinrundenspiel eindeutig 0:3 verloren wurde, hoffen die Gastgeberinnen diesmal ihre Leistung komplett abrufen zu können.

Direkt im Anschluss wird das Spiel gegen die 4. Damen vom SV Blau-Weiß Aasee stattfinden. Auch hier ist im Vergleich zum Hinspiel eine deutliche Steigerung zu erwarten.

2 Siege in eigener Halle

Im ersten Spiel mussten die Rekener Damen gegen die zu dem Zeitpunkt zweitplatzierten Damen des TV Dülmen ran. Unser Team hat es mit einer souveränen Gesamtleistung geschafft über die gesamten 3 Sätze mit vielen guten Aktionen das Team aus Dülmen so zu beschäftigen, dass diese gar nicht erst ins Spiel finden konnten. Dabei glänzten die Spielerinnen auf allen Positionen. Vera Kessel konnte vor allem durch ihre Flexibilität auf allen Angriffspositionen einsetzbar zu sein punkten. Julia Knüsting bestritt nach einer längeren Verletzungspause ihr erstes Spiel. Als Libera konnte sie die Annahme sowie die Abwehr mit einigen Rettungstaten unterstützen. Auch Pia Liestener fand heute gut ins Spiel, brachte jeden Ball im Angriff durch und bestritt so, laut Trainer Ernst Stapel, ihr bestes Spiel. Das Zuspiel von Lisa Haltermann sowie Kim Dowe war in allen Phasen des Spiels sehr gut, sodass auch unsere Angreifer variabel reagieren konnten. Lina Dowe zeigte dabei, wie auch schon in den vorherigen Spielen eine sehr gute Leistung und auch Anja Haltermann konnte unter anderen auch mit ihren guten Aufschlägen punkten. Sodass Am Ende ein 3:0 (25:15/ 25:19 /25:17) verbucht werden konnte.

Im zweiten Spiel trat unsere Damen gegen die 3. Mannschaft des Blau-Weiß-Aasees an. Dem zweiten Spiel war anzumerken, dass unseren Damen aus Reken bereits ein Spiel in den Knochen steckte. In den ersten beiden Sätzen konnte an die gute Leistung aus dem ersten Spiel angeknüpft werden. Mit dem dritten Satz lies die Konzentration bei unsere Spielerinnen nach, sodass nach einigen Verwirrungen bzgl. der Aufstellung der Satz an die Münsteranerinnen abgegeben werden musste. Vor allem der gute Block der Münsteranerinnen verlangte unserer Abwehr einiges ab. Nach einer deutlichen aber motivierenden Ansprache des Trainers wurden nochmal alle Reserven zusammengekratzt und mit einem deutlichen 4. Satz konnte das Rekener Punktekonto mit 3 Punkten gefüllt werden (25:17/25:20/23:25/25:10).

Das Team ist glücklich, dass auch der zweite Heimspieltag mit 2 Siegen beendet werden konnte und so der zweite Platz in der Tabelle gesichert wurde. Das letzte Spiel der Hinrunde bestreiten die Damen am kommenden Sonntag gegen die Damen aus Ibbenbüren. Gespielt wird um ca. 13.30 in der Anne-Frank-Schule in Ibbenbüren.

Für die Damen traten unter der Leitung von Trainer Ernst Stapel an: Vera Kessel (C), Julia Knüsting, Kim Dowe, Lisa Haltermann, Pia Liestener, Anja Haltermann, Ida Brüggemann, Christin Meetz, Lina Weber, Anna Lammersmann und Lina Dowe

Scroll to Top