Jugend

Saisonvorbereitung der u18 weiblich und männlich

Beide u18 Mannschaften des VC Rekens haben sich am gestrigen Samstag Zeit genommen, um sich für die Saison vorzubereiten.

Die U18 weiblich war fast vollständig anwesend, sodass Traineirin Lina Dowe bei jeder Trainingseinheit, vom Krafttraining bis hin zum Systemtraining und Spiel, aus dem Vollen schöpfen konnte. Am kommenden Mittwoch findet nun das erste Trainigsspiel gegen die u18 Mannschaft aus Kirchhellen statt, das nach fast 5 Monaten ohne Spiel spannend werden wird.

Die u18 männlich konnte trotz krakheitsbedingter Ausfälle an allen wichtigen Basics arbeiten. Neben Kraft ist eben besonders die Technik und das Verständnis mit und ohne Ball ein wichtiger Bestandteil von Volleyball. Trainer Dennis Korte war mit der Leistung der Jungs zufrieden.

Beide Mannschaften freuen sich nun nach der langen Pause endlich (hoffentlich) am 20.9 mit dem ersten Spieltag in die Saison zu starten – mit dem Ziel der Meisterschaft bzw. das Erreichen und Weiterkommen der Qualifikationsspiele für die Westdeutsche Meisterschaft.

U16 Mannschaften Zelten an der Beachanlage

Am Freitag den 19.07 trafen sich die Jugendlichen der beiden U16 Mannschaften des VC Rekens an den Beachanlagen um dort zu zelten. Nachdem am Nachmittag ein kleines Beachvolleyballturnier veranstaltet wurde, konnten sich alle mit Würstchen und Salaten stärken. Anschließend traf man sich nach weiteren Spielen wie “Capture the Flag” und einer Nachtwanderung, am gemütlichen Lagerfeuer. Dort ließen alle den Tag bei Musik und Gruselgeschichten ausklingen.

Nachdem dann um kurz vor 5 Uhr auch die letzen Jugendlichen in ihre Zelte verschwunden waren, konnten die Trainer schon mal einiges aufräumen und für das Frühstück vorbereiten.

Der Samstag morgen gestaltete sich dann doch recht träge, der wenige Schlaf war allen anzumerken.

Nach einem ausgiebigen Frühstück traf man sich zu gemütlichen Spielen und Gesprächen auf der Picknickdecke und am letzten Rest des Lagerfeuers. Zum Mittag gab es dann nochmal ein Würstchen im Brötchen. Nach und nach wurden ab ca. 13:30 Uhr die Jugendlichen abgeholt, weil die Wettervorhersage für den Nachmittag Regen und Gewitter angekündigt hatte. Um halb drei waren die Aufräumarbeiten erledigt und auch die letzten Trainer konnten nach Hause fahren.

Allen hat es sehr gut gefallen und wir hoffen, dass im nächsten Jahr eine ähnliche Aktion organisiert werden kann.

Ein Dank gilt den Trainern, die alles orgaisiert haben:

Linda Bolle, Pia Döking, Eva Schlottbohm, Dennis Korte und Lina Dowe

 

U14 Mixed weiter auf Kurs

Der zweite Spieltag der U14 Mixed war auf Sieg ausgerichtet und dieses schien im ersten Spiel des Tages auch so als würde es funktionieren. Die Stammmannschaft hatte sich vom ersten Ball an gegen die Mannschaft des TV Gescher sehr selbstbewusst gezeigt und konnte so den ersten Satz mit 25:18 für sich entscheiden. Bei diesem Selbstbewusstsein war genügend Luft, um auch die neuen und unerfahrenen Spieler und Spielerinnen ins Spiel zu bringen.

Natürlich wurden dann viele Fehler gemacht, aber hier fehlt einfach noch die Erfahrung, nur wo kann man mehr Erfahrung sammeln, als im Spielbetrieb. Aus diesem Grund hatte der Trainer Harald Paprotny es auch bei dieser Aufstellung belassen und die Neulinge durchspielen lassen. Leider ging der zweite Satz dann mit 19:25 an den Gegner. Für den ersten Einsatz jedoch eine tolle Leistung.

Im dritten Satz, sollte dann die Entscheidung für den VCR fallen, so der Plan des Trainers, aber leider hatten im dritten Satz, dann Spielerinnen der Stammmannschaft, so etwas wie Spielverweigerung gezeigt, da sie es mit dem Wechsel im zweiten Satz nicht verstanden haben und diese Entscheidung auch nicht mittragen wollten. Hierdurch ging dann der Plan des Trainers nicht auf und der dritte Satz wurde mit 15:11 an den TV Gescher abgegeben und somit auch das Spiel.

Nach dieser Aktion gab es dann Gesprächsbedarf, einzelne Spielerinnen mussten beruhigt und wieder motiviert werden. Der Plan und was viel wichtiger war, der Teamgedanke, musste nochmals erklärt und wieder an den Tag gerufen werden und siehe da, im zweiten Spiel des Tages war die Mannschaft wieder als Team da und entschied dieses Spiel, gegen die Mannschaft des VfL Ahaus Mädchen II, mit 25:16 und 25:15 für sich.

Im dritten Spiel des Tages, TV Gescher gegen VfL Ahaus Mädchen II, konnte man fast den gleichen Ablauf, wie im ersten Spiel des VCR sehen. Hier hatten auch einige Mädchen, aus Unverständnis von Spielerwechsel, das Spiel dann geblockt und sich mehr mit der eigenen Wut, als mit dem Spiel beschäftigt. Die Mädchen vom VfL hatten dann das Spiel an die Mannschaft des TV Gescher verloren.

Dieser Spieltag war für alle Mannschaften sehr lehrreich, ein Tag voller Spannung und voller Emotionen, aber in allen Entscheidungen sehr fair und durch die Unterstützung der zahlreichen Fans, war es für alle ein schöner Tag.

 

Für den VC Reken spielten: Greta Isringhaus, Katharina Paus, Joana Traber Garcia, Johanna Heinen, Finn Homann, Jonas Edeler, Paul Sandküher, Vincent Plewka,

U16 erfolgreich im dritten Spiel

Ein erfolgreicher Tag in Raesfeld für das Team der U16 des VCR. Im dritten Spiel dieser Saison hatte die U16 von Anfang an das Spiel in der Hand und behielt bis zum Schluss die Kontrolle darüber. Angriffe der Mannschaft des Raesfelder VG konnten erfolgreich abgewehrt und eigene Angriffe präzise platziert werden.  Sichere Aufschlagsserien haben dem VCR einen Punktevorsprung gebracht und schöne und überlegte Spielkombinationen führten ebenfalls zu sicheren Punkten. Zu keinem Zeitpunkt bestand für den VCR eine Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben. Beide Sätze konnten mit jeweils 25:09 gewonnen werden.

Für den VCR spielten: Linda Bolle, Ida Brüggemann, Pia Döking, Mareen Faltmann, Maike Hellenkamp, Emma Kamp, Melina Lensen, Yvonne Löbbing, Leni Mecking, Eva Schlottbohm, Ramona Stuke, Kira Wasikowski

U16 startet mit tollem Selbstbewusstsein und 2 Siegen in die Saison

Am Sonntag startete die U16 erfolgreich in die neue Saison und zeigte gleich zu Beginn, welches Potential in dieser Mannschaft steckt. Das Team, welches durch die Mannschaftsbegleiterin Brigitte Schlottbohm begleitet und auf dem Platz gesteuert wurde, zeigte von der ersten Ballberührung ein tolles Selbstbewusstsein und ein Teamgefühl. Bei jedem Ballwechsel wurde immer wieder das Spiel gesucht, es gab sehr wenige Einzelaktionen dafür aber viele schöne Spielzüge. Präzise Aufschläge und Aufschlagsserien von Eva Schlottbohm und Pia Döking brachten viele Punkte, wie auch die Blockaktionen von Ida Brüggemann und Mareen Faltmann. Die Mannschaft erkannte eigene Fehler sehr schnell und bereinigte diese wieder. Auch die anderen Spielerinnen, die hier alle einzeln aufgelistet werden müssten, waren in jeder Sekunde des Spiels wachsam und motiviert und konnten durch ihren Einsatz viele Punkte für sich entscheiden.  An den erkannten Fehlern wird im Training weiter gearbeitet. Wenn die Mannschaft diese Stärke behält, dann wird das Team noch viele Spiele für sich entscheiden können. Das erste Spiel gegen die Mannschaft des SV Adler Weseke wurde mit 2:0 (25:11 / 25:10) gewonnen und das zweite gegen die Mannschaft des SuS Olfen ebenfalls mit 2:0 (25:19 / 25:15)

 

 

 

 

 

Für den VCR spielten: Linda Bolle, Ida Brüggemann, Pia Döking, Mareen Faltmann, Maike Hellenkamp, Emma Kamp, Melina Lensen, Yvonne Löbbing, Leni Mecking, Eva Schlottbohm, Ramona Stuke, Kira Wasikowski

VC Reken U14 Mixed stolpert in den ersten Spieltag

Der erste Spieltag der U14 Mixed vom VC Reken war nicht so, wie man sich diesen erhofft hat. Die Schützlinge vom Coach Harald Paprotny fanden nicht richtig ins Spiel und machte durch Nervosität und fehlende Konzentration sehr viele Fehler. Obwohl teils auch sehr schöne Spielzüge zu sehen waren und so auch Punkte geholt werden konnten, musste man durch viele fehlerhafte Angaben und ängstliche Ballannahmen Punkte abgeben.  Im ersten Spiel gegen die Raesfelder VG Jungen verlor der VCR mit 16:25 und 13:25, im zweiten Spiel konnte der VCR jedoch gegen die Raesfelder VG Mädchen mit 25:22 und 25:15 gewinnen. Bis zum nächsten Spieltag gibt es viel Arbeit um die gemachten Fehler zu minimieren und so an den Sieg des zweiten Spieles anknüpfen zu können.

Für den VC Reken spielten: Greta Isringhaus, Katharina Paus, Joana Traber Garcia, Finn Homann, Jonas Edeler, Vincent Plewka

Keine Punkte, aber viel Erfahrung

Am Samstag den 16.09.2017 haben die Jungs der U14 das erste Spiel der Saison gehabt. Für einen Großteil war es das erste Spiel überhaupt, in ihrer noch sehr kurzen Volleyball-Laufbahn. Und so startete man mit einer großen Portion Nervosität in die erste Partie gegen den TV Dülmen. Die Dülmener hatten ihr erstes Spiel gegen TUS Velen III klar gewonnen und so hieß es für unsere Jungs kämpfen, kämpfen, kämpfen. Und das taten sie. Die Angaben kamen hart und der Gegner hatte damit seine Probleme. Jedoch gelangen den Dülmenern durch nicht gebrachte Angaben unsererseits und die individuelle Stärke einzelner Spieler auf ihrer Seite, immer wieder wichtige Punkte und erspielten sich einen Vorsprung den sie  bis zum Ende auch beibehielten. Im zweiten Satz sah es größtenteils genauso aus wie im ersten, mit dem kleinen Unterschied, dass die Jungs nun besser miteinander spielten und weniger mit Einzelaktionen agiert wurde. Leider war der Gegner am Ende zu stark und man musste sich geschlagen geben.
Der zweite Gegner hieß TuS Velen und war im ersten Spiel ebenfalls den Dülmenern unterlegen. Und so startete man gegen einen Kontrahenten auf Augenhöhe. Die Niederlage schon längst wieder vergessen legte man los wie die Feuerwehr. Schnell war ein 6 Punkte-Vorsprung herausgespielt, den man leider nicht lange halten konnte. Ab dem 14:14 war das Spiel wieder komplett offen und man musste ab da immer wieder einem kleinen Rückstand hinterherlaufen. In der Schlussphase des Satzes leisteten sich die Jungs immer wieder kleinere Fehler die Punkte kosteten, sodass man am Ende leider doch knapp mit 22:25 verlor. Über den zweiten Satz in dieser Partie muss man nicht viele Worte verlieren. Vom knappen Verlust des ersten Satzes noch enttäuscht, schien es so als hätte man komplett verlernt wie man Volleyball spielt. Es gab wieder zu viele Einzelaktionen, keine Absprache in der Abwehr und die Kräfte schienen auch nicht mehr da gewesen zu sein. Am Ende musste man den Satz mit 8:25 Punkten abgeben und verlor auch das zweite Spiel des Tages.
Bei all der Enttäuschung die am Ende des Tages aufgekommen ist, darf man aber nicht vergessen das auf dem Feld eine Mannschaft stand die zum großen Teil erst sein 7 bis 8 Monaten Volleyball spielt und daher noch sehr unerfahren ist. Man wird in den nächsten Wochen weiter fleißig trainieren und sich auf den nächsten Spieltag am 15.10.2017 in heimischer Stätte vorbereiten. Mit ein bisschen mehr Wettkampferfahrung und etwas mehr Training wird es nicht mehr lange dauern bis man den ersten Satz oder auch das erste Spiel gewinnen wird.
Für den VC Reken spielten:
Ole Benson, Nico Beßeling, Linus Mühlenkamp, Justus Schlottbohm, Nils Schmelting und Lasse Zobel

Geschafft!

Am Samstag, den 19.11. beendete die U20 Mannschaft ihre Saison in
der Oberliga mit zwei Niederlagen.
Gegen die Spielerinnen des TC Gelsenkirchen lautete das Ergebnis
0:2 (15:25, 14:25), ebenso gegen den TV Gladbeck (11:25, 20:25).
Dabei zeigte sich, das die Rekenerinnen trotz guter Ansätze technisch
und spielerisch unterlegen waren. Der VC Reken verfügte in
dieser Saison nicht über genügend Spielerinnen mit Oberliga-Nieau
und muß daher die sieglose Saison unter Erfahrungen abbuchen.
Es spielten: Sarah Faltmann, Theresa Breuer, Lisa Haltermann, Ilka
Bösing, Ellen Schlattmann, Merle Timmer, Ann-Christin Schenk

Scroll to Top