Damen 2

Tabellenführung verteidigen

Die 2. Damenmannschaft hat mit zwei 3:0 Siegen an den ersten beiden Spieltagen einen perfekten Start in die neue Saison gehabt.

Am 12.09.2020 konnte man vor heimischen Publikum einen ungefährdeten Sieg gegen den TC Gelsenkirchen 2 einfahren. Eine geschlossen gute Mannschaftleistung führte zu den folgenden Satzergebnissen: 25:16; 25:17; 25:18. Bereits nach dem ersten Spieltag führte Reken die Tabelle der Bezirksklasse 23 an.

Weiter ging es am 26.09.2020 in Marl gegen den TuS Herten 5. Die junge motivierte Truppe der Hertenerinnen konnte den druckvollen Aufgaben und starken Angriffen der Rekerinnen nicht standhalten, sodass die Sätze mit 25:10, 25:5 und 25:4 deutlich an Reken gingen. Trainer Ernst Stapel lobte sein Team für wenig eigene Fehler und gute Aufgabenserien. Ein besonderes Lob bekam Astrid für ihren “bundesligareifen” gelegten Zuspielerball. Zitat Ernst: “Darauf musste ich 15 Jahre warten, um wieder so einen Ball zusehen!” 😉

Am kommenden Samstag, 03.10.2020, müssen die Mädels die Tabellenführungen gegen den direkten Verfolger aus Lippramsdorf behaupten. Um 14:00 Uhr ist man in der Lambertusschule beim SV Lippramsdorf II zu Gast.

Für VC Reken II angetreten sind: Leonie Korte, Nora Jeusfeld, Theresa Holthausen, Leni Mecking, Astrid Sühling, Eva Schlottbohm, Linda Bolle, Johanna Looks, Anna Lammersmann, Christin Meetz

Auferstehung

Nach dem Tiefpunkt mit der 0:3 Niederlage gegen den bis dahin sieglosen Tabellenletzten TuB Bocholt III konnte sich die 2. Damenmannschaft des VC Reken schon im vorletzten Spiel gegen den
Tabellendritten TuS Velen II deutlich steigern. Die Begegnung am
Freitag, den 31.03. ging zwar ebenfalls mit 0:3 (23:25, 21:25,
20:25) verloren, aber das Team zeigte eine ansprechende und
courgierte Leistung.
Am Samstag, den 08.04. nutzten die Rekenerinnen die letzte Gelegenheit und konnten die SG Borken-Burlo mit 3:1 besiegen
(25:18, 13:25, 25:17, 25:11). Die druckvollen, sicheren Aufschläge,
die stärkere Angriffskraft, der gute Block und die bessenren Stell-
spielerinnen waren der Schlüssel zum Spielgewinn. Die Spielfreude,
das Engagement in der Abwehr und der größere Wille die Begegnung für
sich zu entscheiden waren ebenfalls von großer Bedeutung für den Sieg.
Es spielten: Ilka Bösing, Merle Timmer, Johanna Looks, Leonie Korte,
Anja Haltermann, Sarah Faltmann, Lynn Kesselmann

Zu Gast beim Spitzenreiter

Am 11.02.2017 trat die 2. Damenmannschaft des VC Reken beim
Spitzenreiter TuB Bocholt II an und kehrt mit einer klaren 0:3
Niederlage (8:25, 13:25, 16:25) nach Hause zurück.
Im Spiel gegen den Tabellenführer konnten die Rekenerinnen nur
selten selber Druck aufbauen und waren hauptsächlich damit beschäftigt, die gegnerischen Aufschläge und Angriffe abzuwehren.
Die Mannschaft wird die Saison auf dem 7. Tabellenplatz beenden
und muß den möglichen Klassenerhalt in einem Relegationsspiel
am 29. oder 30. April sicherstellen.
Es spielten: Ilka Bösing, Lina Mast, Ellen Schlattmann, Merle Timmer,
Lynn Kesselmann, Jule Endejan, Leonie Korte

Chance nicht genutzt

Am Sonntag, den 05.02.2017 trat die Zweitvertretung gegen den
TV Gescher an und konnte die Gelegenheit zum Tabellennachbarn
aufzuschließen nicht nutzen.
Im ersten Satz kamen die Rekenerinnen arg unter die Räder und
mußten sich mit 12:25 geschlagen geben.
In den Folgesätzen bewegten sich die Teams auf Augenhöhe, wobei
der VC Reken den zweiten Satz mit 25:20 gewinnen konnte, die
weiteren Sätze dagegen mit 23:25 und 22:25 verlor.
Ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, das vom TV Gescher
aufgrund der höheren Durchschlagskraft im Angriff und der besseren
Abwehrleistung, verdient gewonnen wurde.
Es spielten: Ilka Bösing, Lisa Haltermann, Lina Mast, Merle Timmer,
Johanna Looks, Jule Endejan, Leonie Korte

Geht doch!

Am Sonntag, den 15.01. trat die 2. Damenmannschaft des VC Reken in
einem vorentscheidenden Spiel für die Klassenerhalt, beim VfL Ahaus 2
an. Die Begegnung konnte mit 3:1 (27:25, 22:25, 25:17, 25:15) gewonnen werden.
Gute Aufschläge und eine stabilere Annahme, mit der erstmalig als Libera eingesetzten Merle Timmer, waren die Schlüssel für den verdienten Erfolg, mit dem der 7.Tabellenplatz gefestigt werden
konnte.
Ein Spielgewinn, der der immer noch unter ihren Möglichkeiten bleibenden Mannschaft Selbstvertrauen für die nächsten Begegnungen
geben kann.
Es spielten: Lisa Haltermann, Anja Haltermann, Lynn Kesselmann,
Ellen Schlattmann, Sarah Faltmann, Jule Endejan, Merle Timmer, Lina
Mast

Annahmeprobleme

Im letzten Spiel der Hinrunde am 17.12. um 20.00 Uhr hatte die zweite
Damenmannschaft gegen die SG Borken-Burlo Schwierigkeiten im Spiel-
aufbau. Immer wieder konnten die Gegnerinnen mit ihren starken
Aufschlägen die Rekener Annahmespielerinnen überfordern. Mit 11:25
und 18:25 gingen die ersten Sätze verloren. Dass die Rekener Zweit-
vertretung Volleyball spielen kann zeigte sie im 3. Satz, den sie
mit 25:9 für sich entschied.
Im letzten Satz drehten die Gegnerinnen wieder auf, verbesserten den
Aufschlag und verringerten die Fehlerquote, so das der VC Reken 2
diesen mit 13:25 verlor.
Es spielten: Ilka Bösing, Lynn Kesselmann, Lisa Haltermann, Lina Mast, Merle Timmer, Leonie Korte, Johanna Looks

Auf Augenhöhe

Eine gute Leistung lieferte die 2. Damenmannschaft des VC, die mit
6 von 13 Spielerinnen und mit Theresa Breuer aus der 3. Mannschaft
angetreten war, am 10.12. gegen den TuS Velen 2 ab.
Mit 22:25, 22:25 und 26:28 ging das Spiel verloren, konnte aber
über weite Strecken offen gestaltet werden.
Starke Aufschläge und gute Abwehrarbeit ließen die Rekener Damen
zu einem gleichwertigen Gegner werden und zeigten wieder einmal,
dass die 2. Damen in der Bezirksklasse richtig aufgehoben ist.
Es spielten: Theresa Breuer, Lynn Kesselmann, Lisa Breuer, Lina Mast,
Leonie Korte, Merle Timmer, Johanna Looksam

Wichtiger Sieg

Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die zweite
Damenmannschaft des VC Reken in ihrem Spiel am 27.11.2016.
Angetreten mit 6 von 13 möglichen Spielerinnen, hieß der Gegner
TuB Bocholt III. Gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten gelang
den Rekenerinnen durch ihre guten Aufschläge ein deutlicher
25:10 Satzgewinn. Ähnlich deutlich ging allerdings der Folgesatz
mit 9:25 verloren, in dem sich alle Spielerinnen eine technische,
mentale und kämpferische Auszeit nahmen.
Nach einer deutlichen Ansprache in der Satzpause besannen sich die
Spielerinnen wieder auf ihr Potential und konnten die Sätze 3 und 4
mit 25:21 und 25:8 gewinnen.
Es spielten: Merle Timmer, Lina Mast, Sarah Faltmann, Ellen Schlattmann, Lisa Haltermann und Lynn Kesselmann

Scroll to Top