Vergangenen Samstag trafen die Rekener Herren in Münster auf die erfahrenen Gegner des SV Blau-Weiß Aasee IV.
Mit einem knappen Kader von 7 Leuten (inklusive Libero) stellte man sich bereits im Vorfeld auf ein schwieriges Spiel ein. Durch den unerwarteten krankheitsbedingten Ausfall von Hauptangreifer Dennis Korte, war am Spieltag dann nicht einmal sicher ob man antreten kann. Glücklicherweise konnte Johann Becher kurzfristig dazustoßen und die Mannschaft unterstützen. Letztlich musste dennoch die Aufstellung abgeändert werden, was sich wiederum negativ auf die Routinen auswirkte.

Im ersten Satz konnte man sich mit starken Angriffen und viel Kampfgeist von seinem Gegner absetzen. Die beiden Jugendspieler Max Weyh und Ole Hoffboll, die unsere Herren wieder kräftig unterstützten, zeigten sich selbstbewusst und lernten aus kleineren Fehlern schnell für die nächsten Ballwechsel.
Nachdem eine stabile Führung ausgebaut wurde ließ man etwas nach, wodurch der Gegner aufholen und man den Satz erst mit 28:26 für sich entscheiden konnte.

In den nachfolgenden Sätzen zeigte sich dann jedoch der Erfahrungsunterschied. Während es den erfahreneren Herren aus Reken bereits schwer fiel Lücken im Spiel der Gegner zu finden, wurde den Jugendspielern beinahe nichts mehr ermöglicht. Die Sätze gingen alle mehr als deutlich mit 9:25, 16:25 und 14:25 an den Gegner aus Münster.

Angetreten unter der Aufsicht von Dennis Korte als Trainer sind:
Nils Korte, Johann Becher, Fabian Pellmann, Sven Fischer, Tekin Erginbas, Ole Hoffboll und Max Weyh