Eine 0:3 ( 25:17 ; 25:14 ; 25:10 ) Niederlage mussten die Mädchen der 1.Damenmannschaft am Samstag einstecken.

Schon im Vorfeld sah es nicht gut aus für die Rekenerinnen. Kapitänin Vera Kessel verletzte sich unter der Woche, Christin Meetz war privat verhindert und am Samstag morgen musste auch noch Mittelangreiferin Ann-Kristin Dahlhaus Krankheitsbedingt absagen. Da auch Julia Knüsting angeschlagen war und von Trainer Ernst Stapel bis auf einen Kurzeinsatz geschont wurde, blieben noch genau 6 Spielerinnen. Wegen des Mangels an Mittelangreiferinnen musste auch noch improvisiert werden, sodass die Aufstellung jeden Satz etwas anders aussah.

Im ersten Satz konnte man noch recht gut mithalten, jedoch stand die Abwehr nicht sicher genug und nur wenige Angriffe waren effektiv genug um die sichere Abwehr der Ahauserinnen zum wackeln zu bringen. Auch kamen Stellungsfehler durch die teils ungewohnten Positionen und Laufwege zustande. So kam der recht deutliche Sieg der Ahauserinnen zustande, die sehr routiniert spielten und kaum Eigenfehler produzierten.

Jetzt gilt es diese Niederlage wegzustecken und am 14.2 im Nachholspiel gegen den SV Adler Weseke 2 wieder zu alter Stärke zurück zu finden. Rein rechnerisch würde ein Sieg in den 3 verbleibenden Spielen reichen um sich den 2. Platz hinter dem Vfl Ahaus zu sichern, und sich für das Aufstiegsturnier zu qualifizieren.

Für den VCR spielten : Kim und Lina Dowe, Julia Knüsting, Theresa Holthausen, Franziska Simon, Nora Jeusfeld und Lisa Weichselgärtner ( C ).