Damen I

Am Samstag, den 16.11.2013, spielte der Tabellenzweite (VCR) gegen den Tabellensechsten (Post SV Buer).

 Die erste Damen des VC Rekens fand zunächst nicht gut in die Partie, konnte dann jedoch den kleinen Rückstand aufholen und gewann den ersten Satz mit 25:13.

Durch gute Angriffe und ein gutes Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft, gewann der VCR souverän auch den zweiten Satz (25:16).

Mit guten Annahmen im gesamten Spiel und taktischen Spielerwechseln entschied man auch den dritten Satz, mit 25:14, für sich.

So konnte der VC Reken am 5. Spieltag mit einem 3:0 Sieg zufreiden nach Hause fahren.

Für den VCR spielten : Vera Kessel (C), Theresa Holthausen, Julia Knüsting, Kim Dowe, Nora Jeusfeld, Meike Timmer, Christin Meetz, Lisa Weichselgärtner, Lina Dowe und Johanna Looks.

Am kommenden Samstag ist die 1. Damen Mannschaft in Gladbeck zu Gast.

Sie muss am 5. Spieltag gegen eine erfahrenere Mannschaft kämpfen. Der Tabellen 5. Gelsenkirchen-Buer tritt schon mehrere Jahre in der Bezirksklasse an, belegte zuletzt den 6. Platz, und ist für die Damen des VCRs noch ein unbekannter Gegner.

Dennoch hofft Trainer Ernst Stapel mit einem Sieg aus der Partie zu gehen, um auf dem 2. Tabellenplatz zu bleiben.

Spielen wird die Mannschaft um ca. 16:30 Uhr in der Artur-Schirrmacher-Halle ohne ihre Mittelblockerin Sabrina Kerkenhoff!

Nach dem 3:2 Sieg am 19.10 gegen den TuS Herten befindet sich die erste Damenmannschaft des VC Reken auf dem zweiten Tabellenplatz. Auf dem ersten Platz liegt der bis jetzt Verlustpunktfreie VC Bottrop II mit einem Zähler Vorsprung, während die Hertenerinnen durch die neue Regelung der Punkteteilung bei einem 5-Satz-Spiel (der Sieger erhält demnach 2 Punkte und der Verlierer 1 Punkt) nur einen Punkt hinter den Rekenerinnen liegen.

In das Spiel startete die Mannschaft ruhig und routiniert, sodass der erste Satz mit 25:21 gewonnen werden konnte. Jedoch zeigte sich auch schon, das es nicht einfach gegen die Hertenerinnen werden würde, die in der letzten Saison erst in den Aufstiegsspielen in die Bezirksliga versagte und somit in der Bezirksklasse verbleiben musste. In den folgenden beiden Sätzen schlichen sich vermehrt Fehler auf Rekener Seite ein, darunter auch ein ärgerlicher Wechselfehler im dritten Satz, welche den Hertenerinnen die 21:25 und 22:25 Satzerfolge bescherten. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man besann sich auf die eigenen Stärken und spielte im vierten Satz abgezockt und routiniert und konnte diesen so klar mit 25:14 gewinnen. Da der Sieg nun wieder in greifbare Nähe gerückt war spielten die Mädels befreit und mit großem Kampfgeist und konnten den letzten Satz auch noch mit einem deutlichen 15:8 für sich verbuchen.

Für den VCR spielten: Vera Kessel (C), Kim und Lina Dowe, Johanna Looks, Christin Meetz, Meike Timmer, Jasmina Stuke, Sabrina Kerkenhoff, Theresa Holthausen, Nora Jeusfeld, Julia Knüsting und Lisa Weichselgärtner.

Am Samstag den 29.09 stand für die erste Damenmannschaft das erste Saisonspiel in der Bezirksklasse an. Da alle Gegner aus dem Ruhrgebiet kommen und somit unbekannt sind, standen die Chancen der Mannschaft noch nicht fest. In der ersten Partie gegen den Vfl Gladbeck traf Trainer Ernst Stapel auf alte Bekannte, da er diese früher einmal trainiert hat und im Verein noch als Abteilungsleiter tätig ist. Außer der Jugendspielerin Jasmina Stuke stand der komplette Kader zur Verfügung.

Routiniert starteten die Rekenerinnen in den ersten Satz, in dem sie den gegner zu jedem Zeitpunkt beherrschten. Durch einige Aufgabenserien und gute Angriffsaktionen konnte dieser Satz schnell mit 25:8 gewonnen werden. Auch den zweiten und dritten Satz konnten sie mit 25:20 und 25:15 für sich entscheiden, jedoch hatte der Gegner mehr Chancen und konnte sich zwischenzeitlich sogar eine kleine Führung erspielen, die sie aber im Endeffek nicht halten konnten.

Ihr Debüt bei den Senioren feierte Johanna Looks, die zu einigen Einsätzen kam und ihren Job als Zuspielerin sehr gut machte. Auch Sabrina Kerkenhoff stand nach mehrjähriger Spielpause wieder für die Rekenerinnen auf dem Feld. Die Mittelblockerin überzeugte mit vielen guten Blockaktionen und schönen Angriffen.

Alles in allem war es ein gelungener Einstand in die neue Spielklasse, bei dem die ganze Mannschaft überzeugte und auch Lob von Gegnerischen Fans erhielt.

Für den VCR spielten: Kim und Lina Dowe, Vera Kessel (C), Julia Knüsting, Theresa Holthausen, Christin Meetz, Nora Jeusfeld, Sabrina Kerkenhoff, Meike Timmer, Johanna Looks und Lisa Weichselgärtner.

Eine riesige Überraschung erlebte die 1.Damenmannschaft vor einigen Wochen beim Training, als Trainer Ernst Stapel eine erfreuende Nachricht verkündete. Denn trotz der verpatzten Aufstiegsrelegation können die Damen in der Saison 2013/2014 in der Bezirksklasse 21 auf Punktejagd gehen, da sie dorthin Nachrücken konnten. Zwar müssen sie dafür Wege bis ins Ruhrgebiet auf sich nehmen, doch trotzdem überwiegt die Vorfreude auf die neue Herausforderung, die auf sie wartet. Wichtigstes Saisonziel ist daher die Klasse zu halten, und bestmöglich sogar einen Platz im Mittelfeld erspielen zu können.

Die Gegner sind : TC Gelsenkirchen III, VC Bottrop 90 II, VC Bottrop 90 III, Vfl Gladbeck, TV Gladbeck V, Post SV Buer und TuS Herten II.

Der Kader der letzten Saison bleibt erhalten. Hinzu kommt die Mittelblockerin Sabrina Kerkenhoff, die das Team auf dieser dünn besetzten Position unterstützen wird. Auch möchte man im Training zwei Jugendspielerinnen in die Mannschaft integrieren und ihnen das Spielsystem beibringen, sodass diese eventuell auch in der Saison einige Einsätze erhalten könnten.

 

Es hat nicht sollen sein. Nachdem sich die Mannschaft um Kapitänin Vera Kessel schon beim Aufstiegsturnier die Möglichkeit zum direkten Aufstieg ärgerlicherweise verspielte, mussten sie den langen Weg über die Relegation nehmen um eventuell doch noch aufsteigen zu können.

Am Freitagabend den 12.04 stand somit das erste Relegationspiel gegen den 3, der Kreisliga Coesfeld, den SV Appelhülsen an. Man startete konzentriert und konnte sich schnell eine deutliche Fühung erspielen,die zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Gefahr geriet. Selbst durch die mitgereisten Appelhülsener Fans die ihre Mannschat lautstark (und leider auch beleidigend in Richtung der Rekenerinnen) unterstützten, ging die Konzentration nicht verloren und es konnte Punkt um Punkt gewonnen werden. Doch auch die Rekenerinnen konnten auf viel Unterstützung von Freunden und Familie bauen, die mit einem ansehnlichen Spiel belohnt wurden. So ging das Spiel schnell mit 3:0 an die Rekenerinnen, die damit dem Ziel Aufstieg einen kleinen Schritt näher kamen.

Am Samstag Nachmittag schließlich stand direkt das nächste Relegationsspiel an. Dieses mal hieß der Gegner DJK Eintracht Stadtlohn, die als vorletzter der Bezirksklasse in der Relegation um den Klassenerhalt spielen mussten. Leider waren die Spielbedingungen in der Stadtlohner Halle nicht optimal, da zu einen die Decke recht niedrig war, und zum anderen das Netz nicht ordnungsgemäß gespannt war und so in der Mitte ein wenig zu tief war. Im Spiel wurde schnell klar, dass die Mannschaft nicht an die gute Leistung des Vorabends anknüpfen konnte. Zu viele Eigenfehler und Nervosität führte somit zum Verlust des ersten Satzes. Nach dem Seitenwechsel hatte man sich wieder gefangen und konnte den zweiten Satz mit einer besseren Leistung, aber immernoch vielen Fehlern gewinnen. Im nächsten Satz führten die Angriffe einer Stadtlohner Mittelangreiferin immer wieder zu Problemen, die man nicht ordentlich in den Griff bekam. Dies zog sich auch durch den vierten Satz fort, sodass man am Ende mit leeren Händen dastand. Natürlich waren die Spielerinnen von dieser 1:3 Niederlage sehr enttäuscht, vor allem da man gegen die Stadtlohnerinnen klar hätte gewinnen können. Doch wie schon ein paar Mal vorher fehlte entweder das nötige Quäntchen Glück oder die Abgebrühtheit während des Spiels.

In der nächsten Saison will man trotzdem wieder voll motiviert angreifen und an seinen Schwächen arbeiten, damit man endlich das heiß ersehnte Ziel Bezirksklasse erreichen kann!

Für den VCR spielten : Vera Kessel (C), Julia Knüsting, Kim und Lina Dowe, Christin Meetz, Theresa Holthausen, Ann-Kristin Dahlhaus, Franziska Simon, Meike Timmer, Lisa Weichselgärtner und Libera Nora Jeusfeld.

Am Freitag den 12.04.13  spielen die 1. Damen um 19:45 Uhr in der Rathaushalle um ihren Aufstieg!

Zuschauer sind herzlichst willkommen. 🙂

Am Samstag dann die zweite Partie in Stadtlohn.

Der Sieger / die Mannschaft mit den besten Ergebissen steigt in die Bezirksklasse auf.

Also alle die Daumen drücken und anfeuern.

Am Samstag den 09.03.2013 wird die erste Damenmannschaft ihr letztes Saisonspiel gegen Stadtlohn bestreiten. Los geht es um 15.00 Uhr in der Turnhalle am Rathaus.

Da man einen komfortablen Vorsprung auf den Drittplatzierten SV Adler Weseke I hat, steht man schon vor dem letzten Spiel als Zweitplatzierter fest und kann somit am Bezirksklassenaufstiegsturnier teilnehmen. Dabei spielen die besten vier Mannschaften der Kreisligen Borken Ost und Borken West im Modus “Jeder gegen Jeden” um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Die ersten beiden der daraus resultierenden Tabelle steigen direkt auf und der dritte muss in Relegationsspielen gegen den Vorletzten der Bezirksklasse und den 1. der Kreisliga Coesfeld weiter um den eventuellen Aufstieg kämpfen. Das Aufstiegsturnier wird am 17.03 in Ahaus in der Turnhalle der Technischen Berufsschule ( Lönsweg) ab 13.00 Uhr stattfinden. Dort treffen die Rekenerinnen auf den Ligarivalen Vfl Ahaus III, de SV Werth III und den TuB Bocholt IV. Dabei wird der volle Kader zur Verfügung stehen, da auch Meike Timmer nach langer Verletzungspause einige Ensätze als Libera bekommen wird.

Um lautstarke Unterstützung  würde sich die Mannschaft sehr freuen, damit man am Ende des Tages hoffentlich gemeinsam den Aufstieg feiern kann!

Nach oben scrollen