Am Samstag den 16.09.2017 haben die Jungs der U14 das erste Spiel der Saison gehabt. Für einen Großteil war es das erste Spiel überhaupt, in ihrer noch sehr kurzen Volleyball-Laufbahn. Und so startete man mit einer großen Portion Nervosität in die erste Partie gegen den TV Dülmen. Die Dülmener hatten ihr erstes Spiel gegen TUS Velen III klar gewonnen und so hieß es für unsere Jungs kämpfen, kämpfen, kämpfen. Und das taten sie. Die Angaben kamen hart und der Gegner hatte damit seine Probleme. Jedoch gelangen den Dülmenern durch nicht gebrachte Angaben unsererseits und die individuelle Stärke einzelner Spieler auf ihrer Seite, immer wieder wichtige Punkte und erspielten sich einen Vorsprung den sie  bis zum Ende auch beibehielten. Im zweiten Satz sah es größtenteils genauso aus wie im ersten, mit dem kleinen Unterschied, dass die Jungs nun besser miteinander spielten und weniger mit Einzelaktionen agiert wurde. Leider war der Gegner am Ende zu stark und man musste sich geschlagen geben.
Der zweite Gegner hieß TuS Velen und war im ersten Spiel ebenfalls den Dülmenern unterlegen. Und so startete man gegen einen Kontrahenten auf Augenhöhe. Die Niederlage schon längst wieder vergessen legte man los wie die Feuerwehr. Schnell war ein 6 Punkte-Vorsprung herausgespielt, den man leider nicht lange halten konnte. Ab dem 14:14 war das Spiel wieder komplett offen und man musste ab da immer wieder einem kleinen Rückstand hinterherlaufen. In der Schlussphase des Satzes leisteten sich die Jungs immer wieder kleinere Fehler die Punkte kosteten, sodass man am Ende leider doch knapp mit 22:25 verlor. Über den zweiten Satz in dieser Partie muss man nicht viele Worte verlieren. Vom knappen Verlust des ersten Satzes noch enttäuscht, schien es so als hätte man komplett verlernt wie man Volleyball spielt. Es gab wieder zu viele Einzelaktionen, keine Absprache in der Abwehr und die Kräfte schienen auch nicht mehr da gewesen zu sein. Am Ende musste man den Satz mit 8:25 Punkten abgeben und verlor auch das zweite Spiel des Tages.
Bei all der Enttäuschung die am Ende des Tages aufgekommen ist, darf man aber nicht vergessen das auf dem Feld eine Mannschaft stand die zum großen Teil erst sein 7 bis 8 Monaten Volleyball spielt und daher noch sehr unerfahren ist. Man wird in den nächsten Wochen weiter fleißig trainieren und sich auf den nächsten Spieltag am 15.10.2017 in heimischer Stätte vorbereiten. Mit ein bisschen mehr Wettkampferfahrung und etwas mehr Training wird es nicht mehr lange dauern bis man den ersten Satz oder auch das erste Spiel gewinnen wird.
Für den VC Reken spielten:
Ole Benson, Nico Beßeling, Linus Mühlenkamp, Justus Schlottbohm, Nils Schmelting und Lasse Zobel