Herren

Licht und Schatten

Am letzten Spieltag fand die Begegnung der Volleyballer des VC Reken gegen die SG Coesfeld II statt.
In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel, mußten sich die Rekener mit 3:0 geschlagen geben (25:22, 25:22, 25:19). Gut in der Feldabwehr und variabel im Angriffsspiel, konnten die VC-Herren immer wieder punkten. Allein Schwächephasen in der Annahme und die noch zu hohe Eigenfehlerquote verhinderten einen Satz oder Spielgewinn.
Der soll am letzten Spieltag der Hinrunde am 11.01.2014 gegen die SG Suderwich perfekt gemacht werden.

Den Sieg vor Augen

Eine weitere Leistungssteigerung der Rekener Volleyballer war beim Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den TV Datteln zu beobachten. In der Auseinandersetzung zweier gleichwertiger Teams gelang es dem VC Reken mit druckvollen Aufschlägen und variablem Angriffsspiel, die Sätze 1 (25:22) und 3 (25:19) zu gewinnen. Durch ihren effektiven Hauptangreifer, den der Rekener Block nur selten stoppen konnte, gingen die Sätze 2 (21:25) und 4 (6:25) an den Gegner
aus Datteln. Der letzte Satz wurde denkbar knapp mit 13:15 verloren.
Am nächsten Wochenende ist die SG Coesfeld der Gegner des VC Reken, eine Mannschaft, die in der Vorsaision zweimal besiegt werden konnte.

Doppelschlag

Gleich zweimal traten die Herren des VC-Reken am vergangenen Wochenende gegen die Raesfelder VG an.
Im Kreispokal trafen die Mannschaften am Freitag, den 15.11. in Reken aufeinander. Den Heimvorteil nutzend und die Raesfelder mit starken Aufschlägen unter Druck setzend, konnte der VC die Sätze 2 mit 25:20 und 4 mit 25:21 für sich entscheiden. In den anderen Sätzen konnten sich die Rekener nicht gegen den effektiven Block der Gäste durchsetzen und verloren diese mit 25:17, 25:19 und 15:11.
Am Samstag fiel das Ergebnis mit 0:3 (16:25, 19:25, 22:25) deutlicher aus. Ersatzgeschwächt fanden die Rekener Volleyballer im Laufe der Begegnung immer besser zu ihrem Spiel, aber zu einem Satzgewinn reichte es nicht. Ein gute Partie lieferte Außenangreifer Dominik Kremer ab. Die Begegnung wurde zwar gegen den stärkeren Gegner verloren, doch Teamgeist und Einsatz der VC-Herren lassen auf zukünftige Erfolge hoffen.

Starker Start

Erstmalig mit den Mittelangreifern Gianni Terodde und Martin Höing hatten die Herren des VC Reken einen guten Start in die Begegnung mit dem TuS 09 Erkenschwick, und mussten sich im 1. Satz nur knapp mit 26:24 geschlagen geben.

Auch im 2. Satz gab es eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe, bei der die fehlende Konstanz in der Annahme den Ausschlag für den 25:21 Satzgewinn für den Gegner gab.

Im 3.Satz kam es zu einem Leistungseinbruch in der Annahme und im Angriff, der im deutlichen 12:25 Satzverlust mündete.

Bis zum nächsten Spiel am 16.11. gegen die Raesfelder VG sollte es im Training gelingen, die Annahme zu stabilisieren und die Durchschlagkraft im Angriff zu verbessern.

Start in die Bezirksligasaison

Gegen den Landesliga-Absteiger TC Gelsenkirchen mussten sich die Rekener Volleyballer am Wochenende in drei Sätzen geschlagen geben.
Der, technisch und spielerisch weiter entwickelte, Gegner ließ die Qualitäten des VC Reken nur selten zur Entfaltung kommen, so dass die Sätze mit 15:25, 18:25 und 18:25 verloren gingen.
Nur über kurze Strecken gelang des dem VC die Gelsenkirchener mit druckvollen Aufschlägen und einem gut postierten Doppelblock zu
dominieren.
In der nächsten Partie am Samstag, den 19.10 um 15 Uhr in der Overberg-Turnhalle soll gegen den TuS 09 Erkenschwick das erste Spiel gewonnen werden.

Saisonabschluß

In einem guten Speil unterlagen die Rekener Volleyballer am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenzweiten SCU Lüdinghausen mit 0:3. Ohne ihre Mittelangreifer Simon Humberg und Simon Schlombs, die durch Tim Weichselgärtner und Lukas Ross vertreten wurden, aber wieder mit Libero Alexander Kerkenhoff, konnte der VC Reken das Spiel über weite Strecken offen gestalten. Gegen Satzende gaben die größere Dynamik und die Aufschlagstärke des Gegners den Ausschlag für die 25:20, 25:19 und 25:20 Satzgewinne. Für den VCR ist damit die Hallensaison beendet. In der nächsten Spielzeit muß die Mannschaft mehrere durch Beruf und Studium bedingte Abgänge verzeichnen. Daher werden Interessierte an leistungsorientiertem Volleyballspiel für das Herrenteam des VC Reken gesucht.

Auseinandersetzung auf Augenhöhe

Am vergangenen Samstag traten die Volleyballer aus Reken gegen die SG Suderwich an. Wieder mit Zuspieler Nils Korte, bot das in der Vorwoche gegen den Spitzenreiter siegreiche Team eine couragierte Leistung und konnte den 1. Satz wegen der besseren Angriffsleistung mit 29:27 gewinnen. Die Folgesätze gingen allerdings mit 22:25, 15:25 und 20:25 verloren. Nachlassende Präzision in Annahme und Stellspiel, sowie ein Gegner, der mit guter Raumaufteilung, Beweglichkeit und Einsatz in der Feldabwehr viele Bälle gewann, gaben den Ausschlag für das an diesem Tag verdiente Ergebnis.
Am Samstag, den 02.03.2013 geht der VC Reken gegen den Tabellenzweiten SCU Lüdinghausen in seinem letzten Saisonspiel als Außenseiter in die Begegnung.
Für den VC Reken spielten: Markus Janke, Anthony Maynard, Benedikt Pohlmann, Nils Korte, Simon Schlombs, Simon Humberg, Lukas Ross, Dominik Kremer und Tim Weichselgärtner.

Überraschender Sieg

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Makkabi Recklinghausen konnten sich die Herren des VC Reken am Samstag mit 3:2 durchsetzen. Taktisch gut auf den Gegner eingestellt und mit einem anderen Spielsystem, nämlich wieder mit zwei Zuspielern, zeigten sich die Rekener gegenüber der Vorwoche stark verbessert. Der Verzicht auf den Libero Alexander Kerkenhoff als Annahme- und Abwehrspezialisten schwächte den VC zwar, aber die Leistungen der Außenangreifer Benedikt Pohlmann und Dominik Kremer, die immer wieder gut in Szene gesetzt werden konnten, glichen dies mehr als aus. Weil auch die kämpferische Einstellung stimmte und die Spieler mit der vertrauten Aufstellung und den bekannten Laufwegen mehr Sicherheit bekamen, konnte die Begegnung mit 25:20, 15:25, 25:22, 20:25 und 15:11 nach 1 Stunde und 30 Minuten gewonnen werden.
Am nächsten Spieltag, am 23.02.2013 tritt der VC Reken gegen die SG Suderwich an.

Scroll to Top