Am vergangenen Sonntag spielte die erste Damenmannschaft in Gelsenkirchen gegen den VC Bottrop 2. Da einige Spielerinnen nicht zur Verfügung standen stellte Trainer Ernst Stapel die Mannschaft um. So rückte beispielsweise Elena Stripling von der Liberoposition auf die Position des Diagonalangreifers, um die Abwehr dauerhaft zu verstärken. Nora Jeusfeld lief daher als Libero auf.

Und das System ging auf. Durch die sichere Feldabwehr konnte Zuspielerin Kim Dowe, die einen absoluten Sahnetag hatte, ihre Angreifer durch präzises Zuspiel optimal in Szene setzen.
So ließ man die Bottroperinnen im ersten Satz gar nicht ins Spiel kommen, sodass diese immer einem Rückstand hinterherrennen mussten. Sicher wurde dieser Satz mir 25:21 gewonnen.
Im zweiten Satz ruhten sich die Rekenerinnen ein wenig aus.Der Gegner spielte sich einen 2-Punkte Vorsprung heraus. Jedoch wurde dieser am Ende durch eine Aufholjagd egalisiert, sodass auch dieser Satz mit 27:25 an die Rekener Truppe ging.
Im dritten Satz zeigte man eine konstant gute Leistung. Auch in diesem Satz ließ man den Bottropern durch starke Angriffe und einen gut stehenden Block keine Chance und machte den Sack mit 25:20 zu.

Durch diesen ausgezeichneten Sieg sprang das Team aus Reken auf Rang 5 und sichert sich so den Klassenerhalt.
Durch einen Sieg über den SG Coesfeld am heutigen Freitagabend könnte man den 5. Platz festigen und würde dem Saisonziel näher kommen.

Gespielt wird heute Abend um ca. 19:15 Uhr im St. Pius Gymnasium Gerlever Weg 5 in 48653 Coesfeld.
Der Dank der Mannschaft geht dabei an die 2 Borkenerinnen, die dieses vorgezogene Spiel spontan leiten werden.

Ohne Pause laufen unsere Mädels am Samstagnachmittag dann in Olfen gegen Lippramsdorf auf.
Gewinnt man beide Partien kann man sogar auf Platz 4 vorrücken.