Am Freiten den 04.01.2018 trafen unsere Herren im Kreispokalfinale auf die Raesfelder VG, was das Ganze zu einem Lokalderby machte. Wie in den vergangenen Jahren war auch dies ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem jeder Punkt hart erkämpft werden musste.
Den ersten Satz musste man knapp mit 25:27 an die Raesfelder abgeben. Man agierte einfach zu nervös und leistete sich dazu noch einen taktischen Fehler bei der Aufstellung. Im zweiten Satz (25:13) sah es dagegen schon wieder besser aus. Die bekannten Stärken im Angriff konnte man nun wieder öfter zeigen und auch die Abwehr stabilisierte sich allmählich. Der dritte Satz sollte alles noch einmal spannend machen, da sich zur Mitte des Satzes Zuspieler Nils Korte bei einer Blockaktion verletzte und den Rest des Spiels nur noch vom Spielfeldrand verfolgen konnte. Trotz einer zwangsweise improvisierten Aufstellung konnte der Satz mit 25:19 gewonnen werden. Mit einer abermals umgestellten Aufstellung wurde dann der vierte Satz bestritten, welcher relativ eindeutig (18:25) zu Gunsten Raesfelder Herren ausging. So musste nun der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Mit einer Entschlossenheit, die so während des Spiels bisher nicht zu sehen war, begann man den Satz und man konnte endlich einmal einen Klassenunterschied sehen. Schlussendlich ging der fünfte Satz (15:9) und damit der Kreispokalsieg an den VC Reken, welcher sich für den Bezirkspokal im Februar qualifizierte.

Für den VC Reken spielten: Markus Schöttler, Nils Korte, Sven Fischer, Andreas Stripling, Fabian Pellmann, Friedhelm Michels, Johann Becher, Tekin Erginbas und Dennis Korte