Vergangenen Samstag lief die erste Damen des VC Rekens in Suderwich gegen Olfen auf.

In Satz 1 wurde der Gegner aus Olfen deutlich besiegt. Zwar ließen die Rekenerinnen am Ende noch ein paar Punkte liegen, aber das gefährdete nicht die 1:0 Satzführung.
In den weiteren Sätzen gab es ein hin und her.
Olfen zog zum 1:1 nach.
Reken gewann Satz 3 wieder und lag mit 2:1 vorne.
Olfen rückte wieder nach und es stand 2:2 nach Sätzen.
In Satz Nummer 5 hatten die Olfenerinnen zu Beginn mehr Sicherheit und führten zwischenzeitlich mit 8:3. Da der 5. Satz nur bis 15 gespielt wird brachte auch das wieder in das Spiel finden der Rekener Mannschaft nicht mehr viel und das heiß umkämpfte Spiel ging mit 2:3 nach Sätzen verloren. Trotzdem konnte man zufrieden und wenigstens mit einem Punkt für die Tabelle heim fahren.
Trainer Ernst Stapel fand es ein gutes Spiel seiner Truppe. Besonders lobte er Ilka Bösing, die sich im Angriff von Anfang an mutig zeigte und damit auch einige Punkte erzielte.

 

Mit Mut und Geschick wollen die Mädels dann am kommenden Sonntag gegen Herten antreten und trotz des Karnevalumzugs in Reken am Samstag zeigen wer der „Boss“ ist.
Beginn ist um 11:00 Uhr in der Martin Luther Turnhalle in Herten.

Für den VC Reken spielten: Lina Dowe, Vera Kessel, Lisa Weichselgärtner, Julia Knüsting, Ilka Bösing, Elena Stripling, Theresa Holthausen, Nora Jeusfeld, Chrstin Meetz und Kim Dowe
sowie Trainer Ernst Stapel