Am 17.11.2018 hat die 2. Damen des VC Rekens gegen die 1. Mannschaft des TuS Velens gespielt. Es ging direkt zur Sache zwischen den beiden Mannschaften der Bezirksklasse. Der erste Satz endete mit 24:26 für den TuS Velen. Es hat nicht viel gefehlt, um den Satz für sich zu gewinnen.

Im zweiten Satz konnte die 2. Damen dann beweisen, dass sie es auch schaffen können. Dieser Satz endete mit 27:25 positiv für den VC Reken.

Obwohl die rekener Mannschaft bis 20 immer geführt hat, hat sie Velen doch noch vor sich gelassen und gab den nächsten Satz mit 24:26 an Velen ab. Nach den drei ersten Sätzen stand es 1:2 für Velen.

Velen hätte das Spiel nach dem vierten Satz beenden können, jedoch reichte es nicht für einen dritten Siegessatz aus. Reken nahm diesen mit auf ihre Seite und glich das Spiel mit einem 2:2 aus. Somit war der Sieg des ganzen Spiels noch für beide Mannschaften offen.

Nach einer Aufschlagserie von Christin Meetz erlangte Reken einen kleinen Vorsprung im fünften Satz. Diesen konnte die Mannschaft aus Reken beibehalten und ging aus diesem Satz mit einem klarem Sieg raus (15:9).

Trotz der vielen Aufschlagfehler zum Satzende hin, konnte die Mannschaft vom VC Reken das Spiel letztendlich für sich gewinnen (3:2) und hat es geschafft die Quote der Tabellenspitze (TuS Velen) zu stoppen, ohne verlorene Spiele aus der Saison zu gehen. Reken hat eine gute Teamleistung gezeigt, besonders das Zuspiel von Johanna Looks trug zum 3:2 Sieg bei.

Insgesamt kann man sagen, dass das Spiel eine „knappe Kiste“ war.

Spieler: Jule Endejan, Leonie Korte, Ida Brüggemann, Anna Lammersmann, Elena Stripling, Theresa Holthausen, Anja Haltermann, Lina Mast, Christin Meetz, Nora Jeusfeld und Johanna Looks