Formtief bei Rekens Herren

Am vergangenen Samstag trafen unsere Herren auf den Gegner aus Marl. Man kannte sich bereits aus Freundschaftsspielen und wusste um die Stärke des Gegners.
Leider fiel Hauptangreifer Dennis krankheitsbedingt aus. Ohne einen der stärksten Angreifer erwartete man eine schwere Partie.
Neuzugang Steffen feierte hingegen sein Debüt. Doch die noch fehlende Absprache gestaltete das Zusammenspiel schwierig. Die Sätze 1 und 2 gingen relativ unspektakulär an den Gegner aus Marl. Erst im dritten Satz zeigte Reken endlich den Kampfgeist den man an den vorherigen Spieltagen sehen durfte. Der Satz ging an Reken.
Mit neuem Mut ging es, unverändert in der Aufstellung, in den vierten Satz. Lange Zeit konnten die Herren aus Marl in Schach gehalten werden, doch zum Schluss des Satzes schien man auf der Rekener Seite einfach einzuschlafen. Völlig unnötige Fehler und Unachtsamkeit besiegelten die Partie mit einem verdienten 3:1 für den Gegner aus Marl.

An sich lieferte Reken keine schwache Leistung, doch die gemachten Fehler waren absolut untypisch.
Man darf hoffen, dass es sich lediglich um einen Ausrutscher handelte.

An diesen Tag spielten für Reken, unter Aufsicht von Dennis Korte:
Nils Korte, Fabian Pellmann, Markus Schöttler, Tekin Erginbas, Max Weyh, Steffen Tenkamp, Gianni Terrode, Johann Becher und Andreas Stripling.