Am Sonntag dem 12.01.2020 sind unsere Herren mit dem Spiel gegen TV Emsdetten ins neue Jahr gestartet. Mit einem durch Krankheit und Verletzungen geplagten Kader war den Herren des VCR direkt klar, dass es ein schweres Spiel werden würde.
Den ersten Satz begann man mit ungewöhnlich starken Defiziten in der Annahme, womit an eine ordentliche Offensive nicht zu denken war. So ging der erste Satz klar mit 11:25 an die bis dato stark aufspielende Mannschaft aus Emsdetten.
Nach einer deutlichen Ansprache des Trainers in der Satzpause steigerte sich die Abwehrleistung und man konnte nun endlich auch im Angriff zeigen, dass man durchaus in der Lage ist den Gegner unter Druck zu setzen. Das alles änderte nichts, am Ende hieß es 21:25 für Emsdetten.
Ermutigt durch den doch knappen letzten Satz ging man den dritten Satz an. Die Rekener Herren kämpften um jeden Ball, jedes Wehwehchen schien vergessen. Durch eine enorme Mannschaftsleistung und dem Glück des Tüchtigen gewann man den Satz verdient mit 25:23.
Den vierten Satz begann man, wie man den dritten beendete. Mit viel Einsatz und Willensstärke. Bis zur Mitte des Satzes war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem keiner ein wirklichen Vorteil hatte. Doch zum Ende hin verließ die Rekener die Konzentration, was auch dem hohen Pensum während des Spiels geschuldet sein kann. Man musste sich schließlich mit 18:25 den Emsdettenern geschlagen geben.
Alles in allem kann man jeden geholten Ballpunkt in dieser Partie (1:3; 11:25, 21:25, 25:23, 18:25) (1:3; 11:25, 21:25, 25:23, 18:25) als gewonnenen Punkt sehen, da man vor der Partie noch nicht einmal wusste ob man überhaupt antreten kann oder kampflos aufgeben muss.
Man hofft nun, dass man in der kommenden Partie am 18.01.2020 gegen den Tabellenzweiten aus Epe wieder mit einem kompletten Kader antreten und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt erkämpfen kann.

Angetreten sind am 12.01.2020:
Dennis Korte, Fabian Pellmann, Max Weyh, Tekin Erginbas, Nils Korte, Sven Fischer und Alex Kerkenhoff