In unserem Verein und den Mannschaften kommen Menschen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Ortschaften zusammen, um Volleyball mit Herz und Seele zu spielen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man neben dem Sport keine weiteren Interessen teilt. Über die Zeit, die man zusammen trainiert und spielt, haben sich auch Freundschaften entwickelt.
Um sich auch hin- und wieder außerhalb der Halle zu sehen, das Mannschaftsgefühl zu stärken, auf die kommende Saison einzustimmen und einfach mal ein guten Tag zu gestalten, traf man sich am 05.08.2017 zu einer Boßel-Tour. Bei dieser auf dem Land bekannteren Sportart geht es in erster Linie darum, mit einem Ball eine vorgegebene Strecke in weniger Würfen zu bewältigen als das gegnerische Team. In diesem Fall wurde von dem Beachvolleyballfeld der Freizeitanlage in Groß Reken am Freibad vorbei in Richtung Maria Veen geboßelt, ehe man über eine Schleife zurück zu den Freizeitanlagen gelangte. Neben den bereits in der letzten Saison aktiven Spielern durften auch der ehemalige Trainer Hubert Espendiller sowie neue Teamkameraden begrüßt werden.

Obwohl für den Tag fast ausschließlich Regen vorhergesagt wurde, begann die Tour mit einer ordentlichen Portion Sonnenschein. Auch der später einsetzende Regen konnte unseren Herren die Stimmung nicht verderben, schließlich war man vorbereitet! Die rund 4,5km lange Strecke wurde innerhalb von 3h 46min von beiden Teams bewältigt. Während das Team rund um Ex-Trainer Hubert 94 Würfe benötigte, gelang es ihren Kontrahenten, die Strecke mit 88 Würfen zu beenden.
Anschließend wurde am Beachvolleyballfeld in der Grillhütte der Gemeinde für eine ordentliche Stärkung gesorgt, um danach dem Mannschaftssport im Sand nachzugehen.
Zum Abschluss begab man sich zum Rekener Volksfest „Reken schmeckt“ und lies den Abend gemütlich bei dem ein oder anderen Bier ausklingen.
Nun bleibt nur noch eines zu sagen:  Die Saison kann kommen!

Vielen Dank an Dominik Kremer, der diesen Nachmittag geplant und organisiert hat.