Auch am 5. Spieltag zeigten die Herren eine hervorragende Leistung. Der Gegner und Tabellen-Sechste hieß Billerbeck, eine sehr routinierte Mannschaft, die bis zum 5. Spieltag etwas unerwartet viele Punkte eingefahren hatte. Nils stand als Zuspieler nicht zur Verfügung, weswegen Markus stellte und dieser machte seine Aufgabe trotz der Tatsache, dass er aufgrund privater Gründe nur unregelmäßig am Training teilnehmen kann, hervorragend. Auch ansonsten stand mit Domme(Außen), Andreas (Mitte), Dennis (Mitte), Fischi (Außen) und Flo(Dia) eine ungewohnte Startaufstellung auf dem Feld. Anfangs merkte man die Unsicherheit auch noch, es wurden viele Fehler aufgrund überhasteter Aktionen gemacht, auch leichte Abstimmungsschwierigkeiten sorgten dafür, dass der Gegner zwischenzeitlich im ersten Satz mit 8 Punkten davon zog. Auch wurden viele Block- und Aufschlagfehler gemacht, sodass man schnell davon abrücken musste, durch gezielte Aufschläge vereinzelte gegnerische Spieler aus dem Spiel zu nehmen. Eine klare Ansage von Trainer Hubert brachte die Mannschaft aber wieder in die Spur. Die Forderung, Angriffe nach Möglichkeit über die Vier und über Domme aufgrund des kleinen gegnerischen Blockspielers auszuspielen, war Gold wert. Stück für Stück kämpfte sich die Mannschaft heran, die Aktionen wurden klarer, die Routine kam ins Spiel zurück, wobei der Aufschlag das große Manko blieb, der Block aber sicherer stand und auch das Spiel ohne Ball und die Abstimmung auf dem Spielfeld immer besser wurde. Bei 20-20 hatten wir den Gegner das erste Mal eingeholt und wir zogen sogar noch auf 22-20 davon. Der Satz ging letztendlich mit 25-23 an den VC, wobei das Ergebnis die Souveränität, mit der der Satz nach Hause gebracht wurde, nicht adäquat widerspiegelt, ab der ersten Auszeit hatte der VC Reken den Gegner zu jedem Zeitpunkt im Griff.

Es erfolgten, trotz anderweitiger Pläne, keine Aufstellungsänderung, auch dies sollte sich als richtige Entscheidung herausstellen, denn auf einmal stand eine 6 auf dem Feld, die abgebrühter und routinierter nicht hätte sein können. Sehenswerte Aktionen im Angriff, aufmerksame Verteidigung und eine Aufschlagserie sorgten für eine schnelle 17-4 Führung. Zuvor war bei 10-4 gewechselt worden, Lucas kam für Fischi auf’s Feld und er reihte sich nahtlos in die Mannschaft ein, starke Angriffe auch von seiner Seite, aber auch über die starke Mitte Andreas und Dennis sorgten dafür, dass wir an dieser Stelle einen teils komplett verängstigten und eingeschüchterten Gegner auf dem Feld hatten. Der Satz wurde nach einigen kleinen Nachlässigkeiten schließlich mit 25-16 gewonnen.

Im dritten Satz blieb Lucas für Fischi zunächst auf dem Feld. Zu Beginn des dritten Satzes kam es zum schon gewohnten Einbruch in Bezug auf Konzentration und zerfahrenen Aktionen, welche wir bereits aus voran gegangenen Spielen kennen. Der Gegner führte schnell mit 5 Punkten. Durch klare Ansagen von der Seite aber auch durch eine starke Moral auf dem Spielfeld und die Motivation der Ersatzspieler kämpfte man sich wieder Stück für Stück heran und bei 20-18 war das Spiel im Grunde gelaufen. Hubert befürchtete noch einen Einbruch und nahm auch hier wieder, vollkommen richtig, Auszeiten, um der Mannschaft Gelegenheit zu verschaffen, sich wieder zu sammeln und Kraft zu tanken. Der Satz ging schließlich standesgemäß mit einem Ass von Dennis mit 25-22 und das Spiel mit 3-0 (75-61) verdientermaßen an den VC.

Sehr zufrieden mit der eigenen Leistung konnte der VC wieder nach Hause fahren. Da auch die unmittelbare Konkurrenz mehr oder weniger überraschend Federn ließ, rückte der VC Reken auch noch auf den 3. Rang vor.

Kleine, aber nette Randnotiz: Der VC Reken hat die bis dato beste Verteidigung der Liga mit lediglich 239 abgegebenen Punkten. Wer hätte das gedacht?

Am kommenden Spieltag wird es ein Spiel geben, welches richtungsweisend für die komplette Saison sein kann. Wir müssen zum Tabellenzweiten nach Rheine, meiner Meinung nach der stärkste Gegner in der Liga, auch, wenn deren Spiel am Wochenende gegen Epe mit 2-3 verloren ging. Hier ist jeder aus der Mannschaft gefragt, regelmäßig zum Training zu erscheinen, sodass wir bestmöglich gewappnet gegen diesen Gegner antreten können und vielleicht auch hier die 3 Punkte nach Hause zu holen!