Die U16 machte sich am Samstag auf den Weg nach Datteln mit dem Ziel, den ersten Platz zu halten. Auf Erfolg und Spaß eingestimmt waren die Mädels guter Laune und freuten sich auf ein Wiedersehen mit der Mannschaft des DJK Datteln III und GV Waltrop.

In Datteln angekommen, begegnete dem VCR eine super Stimmung, in der Halle fanden auf drei Spielfeldern, Spiele der Ober- und Bezirkliga statt.

Überwältigt von dieser Stimmung gingen die Mädels des VCR in ihr erstes Spiel gegen die Mannschaft des GV Waltrop und konnten so beide Sätze mit 25:05 und 25:14 sicher für sich entscheiden. In keiner Phase des Spieles gab es ein Anzeichen der Unsicherheit, obwohl man einen Anstieg der Nervosität doch verspüren konnte.

Danach ging es in das Spiel gegen die Mannschaft des DJK Datteln. Auf diese Begegnung haben sich die Mädels vom VCR am meisten gefreut, denn schon die letzte Begegnung gegen diese Mannschaft war sehr fair, freundschaftlich aber von beiden Mannschaften auf Sieg ausgerichtet und es macht mit so einem Gegner einfach nur Spaß.

Wie erwartet war dann eben diese Begegnung, den Zuschauern haben diese beiden Mannschaften ein sehr schönes und spannendes Spiel gezeigt und auch die Coaches beider Mannschaften hatten sichtlich Spaß an dieser Begegnung.

Der VCR tat sich aber mit dem Umfeld der Kulisse, viele Zuschauer, mehrere gleichzeitige Spiele in der Halle und somit ein höherer Lärmpegel durch Spielkämpfe u.a. plötzlich etwas schwer und verlor dadurch seine Teamkonzentration. Dieses führte zu vielen Fehlern und dadurch erhöhten Einsätzen, um den Anschluss nicht zu verlieren oder die Führung dann nicht wieder abzugeben und so kamen einige Mädels des VCR an die Grenzen ihrer Kraft.

Der VCR wäre aber nicht der VCR, wenn man nicht die letzten Kräfte mobilisiert bekommen würde. Durch taktische Ansagen, Auszeiten und Spielerwechsel, konnten die Mädels des VCR immer wieder motiviert werden und haben dann auch in diesem Spiel beide Sätze mit 25:23 und 25:17 für sich entschieden.

Die vielen Glückwünsche nahm der Coach Harald Paprotny für die Mannschaft und das Trainerteam gerne entgegen. Auf die Frage, wie zufrieden er mit der Leistung der Mannschaft war, Antwortete er mit „Sie haben das wie erwartet ganz gut gelöst, es ist eine tolle Mannschaft, eine Mannschaft mit Herz und Teamgeist, die einfach nur Spaß macht und das schon im 3. Jahr in Folge“

Es spielten: Anja Wasikowski , Laura Paprotny, Laura Tenhagen, Lea Röttgers, Lilly Menke, Merle Bertenhoff, Nele Faltmann, Smilla Kamp