Nach dem misslungenen Rückrundenstart am letzten Sonntag, reiste die 1.Damen fast mit Vollbesetzung nach Bocholt. Der Gegner Münster-Gievenbeck/Coesfeld sollte keine Chance auf einen Sieg bekommen.

Der erste Satz ging deutlich mit 25:14 nach Reken. Jedoch waren einige der 25 Punkte dem Münsteranerinnen verdankt. Angriffe wurden selten durchgebracht und das sollte im 2.Satz geändert werden.
Jedoch gelang genau dies zu Beginn mehr schlecht als recht und schnell ging die gegnerische Mannschaft mit einigen Punkten in Führung.
Aus dem Tief kämpfte sich unsere Damen zurück ins Spiel und konnten Runde 2 mit 25:16 ebenfalls für sich entscheiden.
Im dritten Satz wurde es noch einmal so richtig spannend. Nach einem Systemwechsel auf Rekener Seite kam Verwirrung auf.
Der gut durchdachte Plan von Trainer Ernst Stapel ging nicht auf und viele Punkte wurden liegen gelassen.
Bei einem Rückstand von 16:22 schien der 3:0 Sieg gefährdet.
Doch das Team um Kapitänin Vera Kessel zeigte unbändige Willensstärke. So ging auch Satz 3 mit 25:23 an unsere Mädels.
Besonders der Einsatz und der Zusammenhalt waren in diesem Match die ausschlaggebenden Punkte die zum erfolgreichen Sieg führten.

Am 5.02. geht es dann in Spiel 3 der Rückrunde. In heimischer Halle um 16 Uhr startet unsere 1 Mannschaft gegen Bocholt.
Auch hier das Ziel, ein sicherer Sieg.
Zuschauer und Unterstützer sind wie immer Herzlich Willkommen.

Für den VCR aufgelaufen sind:

Lina Dowe, Vera Kessel, Julia Knüsting, Ilka Bösing, Nora Jeusfeld, Meike Timmer, Andrea Terfloth, Nina Brüggemann, Lisa Haltermann, Christin Meetz und Kim Dowe.
Leider muss unsere Damen für den Rest der Saison einen Abgang einstecken. Allround Spielerin Ilka Bösing ist zum vorerst letzten mal für die Damen 1 aufgelaufen. Traurig, denn sie hat der Mannschaft immer ihre Beste Leistung gezeigt und sich in einem Jahr zu einer Spielerin entwickelt die flexibel auf allen Angriffspositionen einsetzbar ist.

Ilka hat aber auch schon raushören lassen bei Unterbesetzung einzuspringen. Trainieren und Spielen wird sie weiter unter der Leitung von Udo Riederer in der 2.Damen.