Am Sonntagmittag ging es für unseren Herren zum ungeschlagenen Spitzenreiter TV Mesum. Wie schon im Spiel zuvor ging man daher (wie immer leicht körperlich angeschlagen) als Underdog in die Partie.

Dies sollte sich im ersten Satz direkt bestätigen. Mit gewohnten Startschwierigkeiten mussten unsere Herren schnell einem 4:10 Rückstand hinterherlaufen, während beim Gegner alles zu funktionieren schien. So ging der Satz verdient mit 13:25 an den Favoriten aus Mesum.

Das wollte man sich im zweiten Satz nicht noch einmal gefallen lassen und ging energisch in die nächste Runde. Mit großem Kampfgeist und starken Angriffen, vor allem über die Mittelposition, konnten unseren Herren über weite Strecken mithalten. Dennoch musste man sich am Ende mit 20:25 wieder geschlagen geben. So schnell wollte man die Hoffnung aber nicht aufgeben, schließlich haben die Rekener Herren schon oft ein verloren gedachtes Spiel gedreht. Also ging das Team erhobenen Hauptes in den dritten Abschnitt.
Wie zu Beginn des zweiten Satzes, waren beide Mannschaften gleich auf. Bis sich bei einer knappen Rekener Führung von 14:12 plötzlich mehrere Fehler beim vorher so starken Gegner einschlichen. Durch eine starke Aufschlagserie von Johann Becher wuchs der Vorsprung dann noch einmal auf 20:12. Beflügelt von dieser Punkteserie fuhr man den Satz mit 25:14 ins Trockene. Es schien alles wieder möglich zu sein und mit guter Laune bereitete man sich auf Satz Nummer vier vor.
Diese sollte jedoch nicht allzu lange erhalten bleiben. Schnell lief man wieder einem Vier-Punkte-Rückstand hinterher, was zur Folge hatte, dass bei einem Spielstand von 6:10 bereits beide Auszeiten aufgebraucht waren und das Team so ohne taktische Pause den Satz zu Ende bringen musste. Doch eine Pause schien das Team auch nicht zu brauchen. Man kämpfte sich immer weiter heran, bis man schließlich mit 21:19 sogar in Führung ging und letztendlich den Satz mit 25:22 für sich entschied. Der erste Zähler war nun bereits auf dem Konto, was zu diesem Zeitpunkt schon eine Sensation für unsere Herren war.
Mit den Worten: „Alles was jetzt noch kommt ist Bonus“ ging man dementsprechend gut gelaunt und entspannt in den Tie-Break. Als bei einem Spielstand von 8:4 für Reken die Seiten gewechselt wurden, war der Sieg zum Greifen nah. So leicht wollte sich die Tabellenspitze aus Mesum dann jedoch nicht geschlagen geben und legte nochmal einen Zahn zu. Die zuvor so starke Mannschaft war zurück im Spiel und kämpfte sich wieder näher heran. Am Ende sollte sich allerdings der Kampfgeist unserer Herren auszahlen. Der VC Reken beendete den Satz mit 15:12 und somit als Sieger der spannenden Partie.

Damit bleibt der VC zumindest Auswärts ungeschlagen und sichert sich so einen hervorragenden vierten Platz zum Überwintern in der neuen Spielklasse.

Für den VC Reken sind an diesem Spieltag angetreten: Markus Schöttler, Nils Korte, Dennis Korte, Tekin Erginbas, Johann Becher, Fabian Pellmann, Andreas Stripling und Sven Fischer