Ein Wochenende mit gemischten Gefühlen verlebte die Herrentruppe rund um Trainer Hubert Espendiller. Während das Spiel am Freitag gegen den SC Hörstel trotz Anlaufschwierigkeiten im ersten Satz und auch Schwierigkeiten, in den gewohnten Rhythmus zu finden, letztenendes mit 3:0 (75:47 Punkte) erfolgreich gestaltet werden konnte, sah es am Sonntag leider etwas anders aus. Der Gegner TV Westfalia Epe war hier etwas stärker als Sparringspartner SC Hörstel vom Freitag und der VC konnte leider nicht wie erhofft seine Leistung gegenüber des Spiels am Freitag steigern. Große Annahme- und Zuordnungsprobleme waren die Hauptgründe dafür, dass das Spiel letztenendes deutlich und auch verdientermaßen mit 0:3 und 54:75 Punkten abgegeben werden musste. Es blieb dem VC Reken nur, dem überlegenen Gegner zu gratulieren.

Der VC Reken wird mit Sicherheit seine richtigen Schlüsse aus dem Spiel ziehen und gegen die kommenden Gegner besser aufgestellt sein.