Bezirksliga 13 – Spieltag:

Einen Tag zum Vergessen erlebte die Herrenmannschaft am Samstag. Gegen TV Jahn Rheine setzte es in heimischer Halle eine deutliche 0:3 Klatsche. Hier gibt es überhaupt nichts schön zu reden, die komplette Mannschaft stand an diesem Tag neben sich und konnte zu keinem Zeitpunkt an die Leistung der letzten Spieltage anknüpfen. Eine hundsmiserable Annahme, viele Aufschlagfehler und keine Struktur in der Feldabwehr. Auch der Abschluss offenbarte ungewohnte Schwächen. Gleichzeitig spielte der Gegner ein richtig gutes Spiel. Schade, jetzt kann es für die Herrenmannschaft nur noch heißen, die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen.

Bezirkspokal

Am Sonntag waren die Herren Ausrichter des Bezirkspokals. Gäste waren hier die Landesligisten Volleys Marl II und BW Aasee IV aus Münster, sowie Oberligist SG Coesfeld I. Die Rollen waren im Vorfeld klar verteilt, VC Reken als Bezirksligist klarer Underdog, SG Coesfeld I uneingeschränkter Favorit auf den Turniersieg.

Im Halbfinale spielte VC Reken zunächst gegen den Tabellenzweiten der Landesliga 7, den Volleys aus Marl. Im ersten Satz ein Spiel auf Augenhöhe, wo der VC Reken sogar zwischendurch mit 3 Punkten führen konnte. Am Ende musste man sich denkbar knapp mit 24:26 geschlagen geben. Dennoch merkte man, dass hier durchaus etwas ging. Sehr fokussiert und druckvoll spielten die Rekener, kein Vergleich mehr zum Spiel am Samstag. Die Annahme kam sauber, das Zuspiel clever, man hatte den Gegner durchschaut und entsprechend wurde das Spiel in Verteidigung und Angriff aufgebaut. Die Sätze 2 und 3 wurden mit 29:27, bzw. 25:22 noch sehr knapp gestaltet. Im 4. Satz war die Gegenwehr des Gegners dann gebrochen und der VC Reken konnte diesen mit 25:14 gewinnen, dominierte den Gegner hier nach Belieben.

Das 2. Halbfinale gewann wie zu erwarten der Oberligist aus Coesfeld mit 3:0.

Im Finale hieß es dann: Nichts zu verlieren, alles zu gewinnen. Genau das setzte die Mannschaft auch um. Man merkte der Mannschaft die Spielfreude an. Am Ende war dann doch ein Klassenunterschied zu erkennen, jedoch nicht, dass zwischen den beiden Mannschaften 3 Ligen Unterschied liegen. Coesfeld gewann mit 3:0 (25:14, 25:17, 25:17) , zollte dem VC Reken aber Respekt für die Gegenwehr, man hätte nicht damit gerechnet, an die Leistungsgrenze gehen zu müssen, um den Bezirkspokal nach Coesfeld zu holen. Erhobenen Hauptes verabschiedet sich der VC Reken aus dem Pokalwettbewerb.

Alle Beteiligten auf einen Blick: Christoph Fischer (Zuspiel), Nils Korte (Zuspiel/Dia), Alex Kerkenhoff (Zuspiel/Dia), Lukas Ross (Außen/Mitte), Dennis Korte (Mitte), Andreas Stripling (Außen), Sven Fischer (Außen), Dominik Kremer (Außen), Mudassir Asadkhel Hussain (Libero), Gianni Terrode (Libero), Hubert Espendiller (Trainer), Florian Hollermann (Trainer)