Es wird gefeiert!!

1 Damen liefert eine überragende Leistung an diesem Wochenende und steigt damit in die Bezirksliga auf.

Am Freitag lief die Truppe von Trainer Ernst Stapel gegen den SG Suderwich in der heimischen Halle auf.

Im 1 Satz wurden zu viele eigene Fehler gemacht und man konnte die verlorenen Punkte nicht mehr aufholen, sodass man sich mit 22:25 geschlagen geben musste.
Ernst Stapel motivierte sein Team mit klaren Ansagen, denn ein weiterer Satzverlust kam für ihn nicht in Frage!
Mit dieser Motivation ging man mit einem Lächeln in den Folgesatz um den Gegnern zu zeigen, dass man das Team aus Reken mit einem Satzverlust nicht aus dem Konzept bringen kann.

Zwar zeige man am Anfang des 2 Durchgangs kleine Schwachpunkte, die aber schnell zu Stärken umgewandelt wurden und konnte aus einem Rückstand ein 25: 23 Satzgewinn erkämpfen.

In Satz 3 starteten die Rekener Damen stark und zwangen die Gegner zu Fehlern.
Nach einer Aufgabenserie musste der Trainer aus Suderwich beim Punktestand von 20:7 eine Auszeit nehmen, die aber keinesfalls einen Einfluss auf das Spiel der Rekenerinnen nahm und man deutlich 25:12 gewann.

Im letzen und entscheidenden Satz fühlten sich die Damen aus Reken in der Rolle des Jägers ausgesprochen wohl und hielt den gejagten aus Suderwich die Flinte ins Gesicht.
Der Endstand von 25:20 machte den Sieg vor dem heimischen Publikum perfekt.

In Runde 2 der Relegation fuhr man dann in das Ruhrgebiet nach Bottrop dort stieß man auf bekannte Gesichter aus der Saison 2013/14 , in der man diesem Team unterlegen war.
Nun wollte die 1 Damen bei dieser Revanche zeigen, dass sie sich einen Platz in der Bezirksliga verdient haben.

In Satz eins hatte man so seine Probleme.
Vor allem bei den Aufschlägen lief so einiges schief und
trotz einer starken Leistung in den Spielzügen wurde so der Satz mit 20:25 an den VC Bottrop abgegeben.

Wieder, wie am Freitag, ließ die Rekener Damen sich nicht zu sehr beeinflussen und zeigte allen, dass sie in die höhere Liga gehören!
Mit Starken Aufschlägen zwang man die Gegner zu Boden.
Das gute Augenmaß half auch zu einigen Punkten und vor allem durch die gute Teamarbeit siegte man bei diesem Satz mit 25:22.

Der dritte Satz fing super an und man führte bis kurz vor dem Ende mit 8 Punkten.Jedoch lies man die Gegnerinnen aus Bottrop noch mal rankommen und musste dann ganz schön kämpfen um doch noch einen knappen 27:25 Sieg zu erspielen.

Trainer Ernst war, trotz der etwas schwächeren Leistung zum Ende des Satzes begeistert vom Spiel seiner Mädels und ließ seine Mannschaft mit den Worten “ Wir ziehen das jetzt voll durch“
in den entscheidenden 4 Durchgang einziehen.
Man lief als Team auf und errang Punkt für Punkt!
Die Trainer schwitzten mit den Spielerinnen um die Wette und voller Elan und Motivation kam es mit 24:15 zum Matchball.
Zum Aufschlag kam Lina Dowe und alle fieberten mit ihr!
Die Aufgabe war zu gut für die Spielerin aus Bottrop, diese konnte den Ball nicht richtig annehmen und er flog tuschiert ins Aus!
Das Spielfeld wurde von den Außenstehenden Spielerinnen gestürmt und im Kreis wurde der Sieg und der damit verbundene AUFSTIEG gebührend gefeiert!

Zur Besten Spielerin an diesem Wochenende wurde Lina Dowe  erkoren!
Sie zeigte Großen Einsatz im Block, vor allem gegen starke Angreiferinnen!
Mit Ihren Aufschlägen und Angriffen erzielte sie mehr Punkte als in anderen Spielen und in ihrem eigenen Schwachpunkt, der Feldabwehr war sie sicher.

An diesem Wochenende zeigte unserer 1 Damen mehr denn je, dass ein gutes Team der Grundbaustein eines jeden Volleyballspiels ist.
Zur erfolgreichen Mannschaft gehören:

Julia Knüsting, Vera Kessel, Andrea Terfloth, Lina Dowe, Lisa Weichselgärtner, Nora Jeusfeld, Christin Meetz, Johanna Looks, Astrid Sühling, Theresa Holthausen, Meike Timmer, Ilka Bösing und Kim Dowe
sowie Trainer Ernst Stapel und Co-Trainer Sven Fischer