Am Mittwoch, den 21.10.2015, bestritt die Damen 1 ihr Nachholspiel in und gegen SG Suderwich.
In diesem Spiel wurde klar, dass ein erheblicher Klassenunterschied zur Bezirksklasse zu erkennen ist.
Im gesamten Spielverlauf war die Leistung beider Mannschaften eher durchwachsen, sodass sich das Spiel bis zum fünften Satz zog.
Im ersten Satz fanden die Rekener Damen nicht gut ins Spiel, was zwischenzeitlich zu einem Chaos auf dem Feld führte. Aufgrund dessen gaben die Damen den Satz mit 14:25 ab.
Getrieben durch die eigene Unzufriedenheit ging man konzentrierter in den zweiten Satz, was den Satzgewinn mit 25:19 zur Folge hatte.
Trotz vieler eigener Fehler, die sich vor allem in der Abwehrarbeit abgespielt haben, wurde der dritte Satz mit 25:21 gewonnen.
Im vierten Satz führte man zeitweilig, ließ jedoch seinen Vorsprung durch leichte Fehler liegen und gab den Satz mit 23:25 ab.
Für den alles entscheidenden fünften Satz riss man sich noch einmal zusammen. Durch ein sicheres Spiel der Mannschaft und die gute Teamarbeit konnte man sich einen Vorsprung von zehn Punkten erkämpfen. Trotz des verschlagenden Matchballs (Danke Lina für die Kiste!), entschied die Damen des VCs den Satz für sich (15:7).

Dass die Damen mit ihrer Leistung am gestrigen Abend nicht zufrieden sind, motiviert sie zusätzlich am kommenden Sonntag die eigenen Fehler gegen den Gegner aus Olfen abzustellen.
Das Spiel beginnt am 15.10.2015 um ca. 12 Uhr in Herten, Martin-Luther TH (Martin- Luther- Straße 3 in 45701 Herten).

Für den VC spielten:
Nora Jeusfeld, Johanna Looks, Andrea Terfloth, Christin Meetz, Julia Knüsting, Elena Stripling, Lisa Weichselgärtner, Theresa Holthausen, Vera Kessel ©, Lina Dowe