Am Freitagabend den 20. September begann für unsere Herren die neue Landesliga-Saison mit dem vorgezogenen Spiel gegen TV Westfalia 07 Epe. Mit einem im Vergleich zur Vorsaison stark verjüngten und weniger erfahrenen Kader lautet das Ziel dieses Mal: Klassenerhalt. Einen ersten Schritt in diese Richtung gelang im Spiel gegen Epe leider nicht. Am Ende hieß es 0:3 (17:25, 23:25, 19:25) aus Rekener Sicht.
Zu Beginn des ersten Satzes konnte man das Spiel noch ausgeglichen gestalten, keine der beiden Mannschaften konnte sich so recht absetzen. Doch dann ließ die Konzentration etwas nach und es schlichen sich einige Eigenfehler ein. So musste man den ersten Satz mit 17:25 an Epe abgeben.
In den zweiten Satz startete man, nach eine kleinen taktischen Änderung, deutlich besser. Bis zur Satzmitte konnte man sich einen kleinen Vorsprung herausspielen, welchen man jedoch bis zum Ende des Satzes einbüßte. Denkbar knapp verlor man den Satz mit 23:25.
Den dritten Satz konnte man im ersten Drittel noch sehr ausgeglichen gestalten. Die Nervosität der ersten beiden Sätze war kaum noch vorhanden, jedoch immer noch kleinere Abstimmungsschwierigkeiten. Diese kosteten zum Ende hin wieder ein paar Punkte, was schließlich zum 19:25 für Epe führte.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es für eine junge und teilweise noch sehr unerfahrene Mannschaft kein schlechter Auftakt war und auf jeden Fall einiges aus der Partie mitgenommen werden kann. An diesem Abend kamen außerdem Linus Mühlenkamp und auch Max Weyh zu ihrem Debüt für die Rekener Herren, wobei beide mit einer ordentlichen Leistung überzeugen konnten.

Für den VC Reken traten an: Sven Fischer, Fabian Pellmann, Nils Korte, Ole Hoffboll, Tekin Erginbas, Max Weyh, Linus Mühlenkamp und Dennis Korte